Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik (unterwegs) — 15. Oktober 2010, 14:23 Uhr

„Sag JA zum VfL!“ – Initiative zum Heimspiel des VfL Bochum gegen Alemannia Aachen (24.10.2010)


Unter dem Motto Sag JA zum VfL! versuchen die verschiedensten Fangruppen rund um den VfL Bochum die Anhänger und Mitglieder des VfL Bochum dazu zu motivieren, beim Heimspiel gegen Alemannia Aachen (am 24. Oktober 2010) den VfL Bochum zu unterstützen:

Sag JA zum VfL

Der Text der Erklärung lautet wie folgt:

Sag ja zum VfL!
Beeindruckend viele Mitglieder haben an der Jahreshauptversammlung teilgenommen. Beeindruckend viele Fans müssen nun am Sonntag, den 24. Oktober 2010 um 13:30 gegen Alemannia Aachen hinter dem VfL Bochum 1848 stehen! Kommt ins Stadion, lasst uns gemeinsam ein Zeichen setzen:

Zeigt Flagge für den VfL! Bringt eure Schals und Fahnen mit! Dieser Verein lebt! Wir stehen zu unserem VfL!

Wir sind kein Pöbel und kein Chaoshaufen! Wir sind der VfL! Jetzt erst recht!

Interessant ist dabei, dass da hinter eine Vielzahl von Fanclubs und Initiativen usw. rund um den VfL Bochum steht, wie man an der nachfolgenden Liste der Unterzeichner des Aufrufes sehen kann:

1848er, Audax et fidelis, Azzurro Bochum, Blau-weiße Brille, Blau-weiße Freunde Block A, Blau-weißer Klüngel, Bochumer Jungen, Fairplay 1848, Fanatics Bochum, Fantastic Supporters 1995, Generation Blau, La Onda, Senderstädter Langenberg, Suboles, Surpreme Corps, Ultras Bochum, VfL4u, Wir sind VfL

Weitere Fanclubs sollen sich dem Aufruf natürlich noch anschließen können, hierfür soll man den Kontakt zu den Vertretern der Initiative Wir sind VfL suchen.

Es ist spannend zu sehen, dass es hier jetzt scheinbar gelingt die unterschiedlichsten Interessengruppen unter einer gemeinsamen Sache zu vereinen. Damit dürfte auch das – in einigen Medienkreisen – anfangs gerne kolportierte Gerede, wonach man seitens Wir sind VfL alleine steht, auch ein Ende haben.


Kein Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

Noch keine Kommentare

Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.