Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 4. Oktober 2010, 11:23 Uhr

Warum CDU und Linkspartei sowie FDP und Grüne koalieren könnten…


Die gestrige Ausgabe der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (FAS) verwies auf den F.A.Z.-Stiltest: „Ich schreibe wie…“. Hierbei kann man auf der Testseite „Ich schreibe wie…“ seinen eigenen Schreibstil analysieren lassen und man erfährt dann ob man eher wie Goethe oder wie Kafka schreibt.

Ich selber habe den Test natürlich gemacht und feststellen dürfen, dass beispielsweise der Text Borussia Dortmund (BVB) wird Deutscher Fußballmeister 2010/2011 so geschrieben ist, als wäre er von Friedrich Nietzsche geschrieben.

Um mal die literarischen Qualitäten der politischen Parteien zu testen habe ich mal testweise jeweils aktuelle Beiträge der einzelnen Parteiseiten der FAZ-Seite zum Analysieren gegeben und interessante Ergebnisse erzielt:

Demnach könnten also CDU und Linkspartei sich literarisch auf eine Peter Handke-Koalition einigen, während die FDP und die Grünen sich gemeinsam literarisch auf Sigmund Freud (auf einer Couch?) einigen. Das der SPD-Text nach Karl Marx klingt, hätte man bei der SPD – nach dem Godesberger Programm – sich auch nicht denken können, aber wenigstens war Marx ja auch mal Mitglied der SPD…


7 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.