Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 19. September 2010, 21:00 Uhr

Revier-Derby: Borussia Dortmund deklassiert den FC Schalke 04 (und eine kleine Presseschau dazu)


Heute fand in Gelsenkirchen – oder aber: auf Schalke (wie die Einheimischen es bevorzugen) – das 136. Revier-Derby zwischen dem FC Schalke 04 (liebevoll auch als „Herne-West“ bezeichnet) und Borussia Dortmund (für die Schalke-Fans eher als „Lüdenscheid-Nord“ bekannt) statt.

Die Ausgangssituation war gar nicht mal so eindeutig – zwar ist der FC Schalke 04 vom Kader her deutlich wertvoller als die Mannschaft vom BVB und auch die Statistiken des Revier-Derbys sprachen eher für die Gelsenkirchener. Doch hat man die aktuelle Saison eher schlecht begonnen, bisher stand kein Sieg auf der Haben-Seite des Teams von Felix Magath und auch in der Champions League musste man diese Woche eine (knappe) Niederlage gegen Lyon hinnehmen. Der BVB hat hingegen einen recht guten Start in die Bundesliga hingelegt (und wenn die Schiris ihre Arbeit vernünftig gemacht hätten, hätte es wohl auch keine Niederlage gegen Bayer Leverkusen gegeben) und auch international in der Europa League zwar erst in letzter Minute (aber immerhin!) gewonnen.

Eigentlich hätte man bei dieser Ausgangslage schon von einem BVB-Sieg ausgehen können, aber angesichts des desolaten Starts von Schalke hatte ich schon ein paar Befürchtungen, dass Schalke gerade in diesem Spiel gewinnen würde…

Diese Befürchtungen haben sich – wie man ja inzwischen weiß – nicht bestätigt, denn mit einem 1:3 konnte der BVB den Revier-Nachbarn deutlich deklassieren. Schon in der ersten Halbzeit hätte es auch ohne Probleme 0:4 stehen können (was angesichts des Namens des FC Schalke 04 auch viel passender gewesen wäre), aber Manuel Neuer als bester Mann der Schalker auf dem Platz hat das leider verhindert.

Auf Schalke müsste so langsam aber sicher jetzt der Baum brennen – vier verkorkste Bundesliga-Spiele (Platz 18 der Tabelle…), ein verlorenes Spiel in der Champions League … mal sehen wie es weiter geht. Unter normalen Umständen würde der Manager schon über einen Trainerwechsel nachdenken – aber das ist ja Felix Magath selber.

Kleine Presseschau zum Sieg im Revier-Derby:


2 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by lebowski @ 20. September 2010, 14:48 Uhr

    Magath hat es in den letzten Jahren immer wieder geschafft, gute Mannschaften zu formen.
    Aber irgendwie scheinen bei ihm in der Bundesliga-Pause sämtliche Sicherungen herausgeflogen zu sein, exemplarisch am Umbau der Abwehr zu sehen.
    Einen hundertprozentig zuverlässigen Abwehrspieler wie Bordon durch einen ständig verletzten, technisch schwachen Spieler wie Metzleder zu ersetzen ist schon nicht mehr das Werk eines Wahnsinnigen sondern das Werk des großen Häuptlings aller Wahnsinnigen.

    Ich glaube nicht daran, dass er den Turnaround schafft.
    Das wird eine Katastrophe für Schalke.


  2. (2) Kommentar by Jens @ 24. September 2010, 17:10 Uhr

    @lebowski (1):
    Ich sehe auch den Sinn hinter den ganzen Maßnahmen nicht. Nichts gegen Metzelder – in seiner Dortmunder Zeit, wenn er denn spielte – war er gut. Aber das ist jetzt auch schon ein paar Jahre her.


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.