Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


J. Matheuszik — 9. September 2010, 07:24 Uhr

Links anne Ruhr (09.09.2010)


Links anne Ruhr

Dortmund: „Ulla Furchtbar“ und die Knochenmühle Bundestag (DerWesten) – Die Dortmunder SPD-Bundestagsabgeordnete Ulla Burchardt gilt einem Bericht der WAZ zufolge nicht gerade als beliebte Arbeitgeberin – eher im Gegenteil. Siehe auch Rot steht uns gut und die Ruhr Nachrichten.

Duisburg: stART Conference beginnt heute (startconference.org) – Heute beginnt in Duisburg die zweite stART Conference, bei der Experten aus dem Bereich Kunst und Kultur sowie Social Media zusammenkommen, um über das Potenzial des Web 2.0 im Kunst- und Kulturbereich zu diskutieren.

Herne: Stadtbild: Motte muss weg (DerWesten) – Die historische Turmhügelburg, die Horst Schiereck, der Oberbürgermeister von Herne, noch kürzlich im Pottblog-Interview erwähnte, soll nach den Willen der Anwohner bis spätestens Ende Februar 2011 verschwinden.

Bochum: Cross-Border: schwarze Löcher und Nullen (bo-alternativ.de) – Die Stadt Bochum soll beim Cross-Border-Leasing (CBL) weder Verluste noch Gewinne gemacht haben.

Duisburg (Loveparade 2010): Alt-OB Krings fordert Hilfe für Sauerland (DerWesten)

Duisburg (Loveparade 2010): Staatsanwaltschaft war an Planungen beteiligt (RP ONLINE)

Waltrop: Plan von LWL und Bürgern: Schleusenpark soll Unesco-Weltkulturerbe werden (Bild.de)

Kulturhauptstadt Ruhr kommt mit dem Geld aus (lr-online)

Regionalkonferenz der CDU Ruhrgebiet: Kaum Gegensätze bei Laschet und Röttgen, dafür keine RuhrStadt (DerWesten) – Beim Schaulaufen zwischen Armin Laschet und Norbert Röttgen, die beide Nachfolger von Jürgen Rüttgers u.a. im Amt des nordrhein-westfälischen CDU-Vorsitzenden werden wollen, traf man sich jetzt in Bottrop. Armin Laschet (aus Aachen stammend) erklärte auf die Frage, ob er sich als nordrhein-westfälischer Ministerpräsident eine Ruhrstadt vorstellen könne, dass sich wohl eher Nord- und Südkorea vereinigen würden, als dass es einen gemeinsamen Oberbürgermeister für das Ruhrgebiet geben würde (siehe auch hier).

Haushaltsplanung: WestLB zwingt NRW-Finanzminister zu Rekordverschuldung (WirtschaftsWoche) – NRW-Finanzminister Norbert Walter-Borjans (SPD) muss für die Risiken der WestLB mehr Schulden aufnehmen, da die alte CDU/FDP-Landesregierung die Finanzkrise zu optimistisch eingeschätzt hat.

Jugendmedienschutz-Staatsvertrag (JMStV): Doch noch eine Anhörung im Landtag von Nordrhein-Westfalen? (Pottblog) – Hieß es ursprünglich noch, dass der umstrittene Jugendmedienschutz-Staatsvertrag (JMStV) nur abgewunken wird, ist jetzt wohl noch eine Anhörung geplant.

Fußball: Fans starten Webseite gegen Ticket-Wucher (DerWesten) – Beim Revier-Derby zwischen dem FC Schalke 04 gegen Borussia Dortmund boykottieren einige Fans die teuren Eintrittspreise in der Gelsenkirchener Arena. Mit der vereinsunabhängigen Plattform Kein Zwanni für 'nen Steher möchte man allgemein und übergreifend hohe Ticketpreise aufgreifen.

Medien: Bodos Tierleben (ZEIT ONLINE) – Tierlastiges Portrait von Bodo Hombach, dem Geschäftsführer der WAZ-Mediengruppe und ehemaligen Kanzleramtschef.

Die Tweets der Top 10 Politiker auf Twitter (Berlin Now!) – Eine kleine Auswertung wie Politiker Twitter nutzen – entweder als RSS-Ersatz ohne richtige Kommunikation mit den Twitter-Followern oder aber zur Diskussion (und auch politischen Streit).

Auch wenn der Name sich natürlich auf den Ruhrpott an sich bezieht, wird es neben diesem Schwerpunkt auch Verweise zu diversen anderen Seiten geben, so dass sich hier quasi ein „Pot(t)pourri“ an Links sammelt.

Hinweise auf lesenswerte Beiträge an: linksanneruhr@pottblog.de


Kein Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

Noch keine Kommentare

Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.