Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 23. August 2010, 10:23 Uhr

Apple Time Machine: Kleine Backup-Festplatte ohne Datenverlust durch größere Festplatte ersetzen


Früher gehörten Backups von wichtigen Daten nicht zu dem, was ich regelmäßig gemacht habe – obwohl ich natürlich wusste, wie wichtig das ist. Seitdem ich jedoch beim Mac die integrierte Backup-Software Time Machine (siehe auch Wikipedia zu Time Machine) nutze, mache ich viel häufiger Backups. Denn mit Time Machine läuft das ganze automatisch ab und man muss sich eigentlich um nichts kümmern (außer, dass man am tragbaren Rechner regelmäßig die externe Backup-Festplatte anschließt – aber nach spätestens 10 Tagen ohne Backup meckert Time Machine).

Die von mir verwendete Backup-Festplatte (über die ich auch in Zusammenhang mit Time Machine vor rund einem Jahr berichtet habe) ist so langsam aber sicher voll geworden, obwohl ich insgesamt 1 TB für Time Machine reserviert hatte. Daher habe ich mir vor einiger Zeit die Western Digital My Book Essential 2 TB-Festplatte gekauft1 und wollte diese als Backup-Festplatte nutzen.

Jedoch ohne auf die alten Backups zu verzichten. Zwar hätte ich natürlich TimeMachine komplett neu verwenden können, aber dann hätte ich die alten Datenbestände nicht mehr nutzen können. Insofern wollte ich also die bisherigen Sicherungen weiter verwenden und daher also die alten Daten auf die neue Festplatte übertragen. Was jedoch nicht ganz so trivial ist, wie es vielleicht klingt. Aber es klappte doch:

Nach ein wenig Recherche fand ich den englischsprachigen Blogbeitrag A Bigger Time Machine without Changing History, der das ganze recht anschaulich auf englisch beschreibt. Ich erlaube mir mal das ganze auf deutsch wiederzugeben und um zwei kleine Punkte zu ergänzen:

  1. Mit dem Festplatten-Dienstprogramm2 wird auf der neuen Festplatte eine neue Partition angelegt bzw. eine bisherige gelöscht. Dazu wählt man in der linken Spalte, wo die Festplatten aufgelistet sind, die neue Festplatte aus. Rechts im Fenster klickt man dann auf den Menüpunkt „Löschen“ und wählt als Format „Mac OS Extended (Journaled)“ aus. Als Name wählt man irgendeinen Namen aus – für mich war das dann „2 TB Time Machine“.
  2. Die Time Machine (auf der bisherigen Backup-Festplatte) wird jetzt ausgeschaltet3, in dem man den Schiebeschalter (siehe Bild oben) auf „Aus“ stellt.
  3. Die bisherige Backup-Festplatte wird als Laufwerk ausgeworfen und dann erneut angeschlossen. Diesmal müsste die Festplatte als normale USB-Festplatte im Finder angezeigt werden, d.h. die Festplatte wird mit einem orangenen Symbol statt dem grünlichen Symbol (siehe Bild oben) angezeigt.
  4. Im Festplatten-Dienstprogramm wird jetzt in der linken Übersicht die geplante neue Backup-Festplatte ausgewählt. Rechts im Fenster klickt man dann auf „Wiederherstellen“.
  5. Hier kann man dann jetzt die bisherige Backup-Festplatte als „Quelle“ definieren, während als „Zielmedium“ die neue Backup-Festplatte verwendet wird. Das funktioniert ganz einfach mit dem Herüberziehen der entsprechenden Festplatten aus dem linken Bereich nach rechts. Wichtig ist jedoch, dass die Option „Zielmedium löschen“ ausgewählt wird.
    Apple Time Machine: WiederherstellenWie das ganze aussieht kann man beispielsweise rechts am Bild erkennen – wenn man draufklickt, sieht man das ganze auch in größer und übersichtlicher…
    Danach klickt man dann auf „Wiederherstellen“ und bestätigt die entsprechende Meldung, gibt ggf. das Systempasswort an und wartet…
  6. Warten… danach dauert es. Bei mir dauerte es geschätzt mehr als einen Tag, wo die beiden Festplatten damit beschäftigt waren die Daten zu kopieren. Die Wartezeit kann man am unten abgebildeten Bild erahnen.
  7. Wenn der Kopierprozess abgeschlossen ist, müsste man im Finder eigentlich zwei gleichnamige Laufwerke sehen, wobei ein Laufwerk deutlich mehr freien Speicherplatz haben müsste als das andere.
  8. Das bisherige alte Time Machine-Laufwerk wird im Finder ausgeworfen und – zur Sicherheit – physisch vom Mac getrennt.
  9. Danach wird die Systemeinstellung für „Time Machine“ geöffnet, „Time Machine“ wieder angemacht und mittels „Volume wählen …“ das neue Backup-Laufwerk ausgewählt.
  10. Fertig!

Etwas erschrocken war ich schon über die Zeit, die das ganze dauert:

Doch so knapp 1 TB müssen ja auch erstmal übertragen werden. Danach habe ich dann erstmal überprüft, ob auch die alten Speicherstände noch verfügbar sind – das waren sie auch, so dass ich davon ausgehe, dass das alles ohne Probelem geklappt hat.

  1. obwohl es wohl auch eine spezielle Mac-Variante gibt, habe ich die „normale“ Version gekauft []
  2. welches unter „Programme > Dienstprogramme > Festplatten-Dienstprogramm“ zu finden ist []
  3. „Programme > Systemeinstellungen > Time Machine“ []

4 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by uebersetzungsbuero-koeln.com @ 25. August 2010, 15:28 Uhr

    dicker beitrag, danke genau danach hatte ich gesucht..

    timemachine is <3


  2. (2) Kommentar by Jens @ 28. August 2010, 14:32 Uhr

    Ich hoffe der Beitrag konnte helfen. :)


  3. (3) Kommentar by norbert russi @ 21. November 2010, 02:03 Uhr

    hat bestens geklappt.
    danke für deine ‚übersetzung‘.


  4. (4) Kommentar by Jens @ 22. November 2010, 18:53 Uhr

    @norbert russi (3):
    Gern geschehen!


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.