Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 5. August 2010, 07:23 Uhr

Borussia Dortmund vor dem FC Schalke 04 – bei den Trikots


Logo: BVB 09 - Borussia DortmundMan merkt – die Bundesliga-Saison kommt immer näher. Die Mediadesign-Hochschule hat sich die Mühe gemacht die Trikots der 18 Bundesliga-Mannschaften aus Designaspekten zu bewerten. Geschmack ist ja bekanntlich eh immer verschieden, aber lustig sind solche Vergleiche ja schon.

Wie man unter anderem bei SPIEGEL Online (mit 18-teiliger Klickstrecke) und dnews.de erfahren kann, hat demnach der FC St. Pauli, der Aufsteiger aus der 2. Liga, das beste Trikot.

Wahrscheinlich auch, weil – jetzt wo wir ja Grand Prix-Gewinner beim Eurovision Song Contest sind – auch Elemente des Grand Prix in das Trikot von St. Pauli eingeflossen:

Schwierig. Links geht ja noch. Retro halt. Rechts erinnert mich immer ein wenig an Modern Talking in den 80er Jahren. Looks like Ballonseide.
Aber die Mitte…! Erst mal vorab: Mitte und rechts sind eins. Einmal von Innen, einmal von Außen. Eine Sonderauflage. Was das Trickkleid beim Song Contest, ist jetzt also das Wendetrikot.

Das Muster in der Mitte nennt sich “Camouflage” und es zeigt als Collage die Geschichte des Stadtteils und seines Vereins.

Es gibt eine Facebookgruppe namens “Wer ist dieser Ed Hardy, und warum kotzt er auf T-Shirts?” – böse Zungen behaupten neuerdings, dieser Herr kotze nun auch auf andere Textilien…
Quelle: Kleider machen Leute. Trikots auch.

Aber zurück von irgendwelchen norddeutschen Vereinen dahin, wo das Herz des Fußballs schlägt – ins Ruhrgebiet:

Borussia Dortmund hat mit seinem schwarz-gelben Trikot einen klassischen Mittelfeldplatz erzielt – Platz 8. An sich nicht so toll, aber wenn man Platz 18 („die pure Abwesenheit jeglichen Designs“) der falschen Borussia aus Mönchengladbach berücksichtigt, dann geht das ja noch. Zum BVB heißt es:

8. Borussia Dortmund: Der Klassiker. Keine weitere deutsche Mannschaft hat es je geschafft, mit einer Farbe ein solch starkes Zeichen zu setzen. Corporate Design pur.

Klingt gut. Klingt noch besser, wenn man es mit dem Revier-Nachbarn aus Gelsenkirchen Herne-West vergleicht:

12. Schalke 04: Auch hier ein Trikot im designerischen Mittelfeld, weder herausragend, noch wirklich schrecklich.

Wenigstens beim Trikots ist dieser Verein nicht wirklich schrecklich… 😉

PS: Um mich jetzt bei weiteren Anhängern der Farben Blau und Weiß1 unbeliebt zu machen: Gut, dass der VfL Bochum mit dem Trikot 2010/2011 nicht in der Auswertung dabei ist…

PPS: Also wenn es nach mir geht, könnte der BVB ruhig Platz 18 bei den Trikots haben, wenn am Ende der Saison Platz 1 in der Tabelle erreicht wird… beides eher unrealistische Ziele (aber man wird ja wohl noch träumen dürfen, oder?).

PPPS: Inzwischen berichtet auch DerWesten vom Laufsteg Bundesliga.

  1. davon gibt es ja inflationär viele Vereine in den ersten beiden Ligen… []

3 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Herr Schmitz @ 5. August 2010, 09:14 Uhr

    Die Spiegelrangliste ist aber wirklich äußerst zweifelhaft. Was da noch vor uns rangiert und hoch gelobt wird, seh ich persönlich ebenfalls hinter uns. Da hat wohl mal wieder jemand gewürfelt, wobei ich mit der #1 absolut einverstanden bin. St. Pauli hat schon letztes Jahr vorgemacht, wie das mit den Trikots geht.

    LG J


  2. (2) Kommentar by Dirk @ 5. August 2010, 22:35 Uhr

    Moin,

    über Geschmack läßt sich tatsächlich streiten. Wie du schon gesagt hast, gilt nur eins: „Wichtig iss aufm Platz“. Trotzdem würde es mich interessieren, wieviele Trikots selber jeder Verein verkauft. Gerade in der herrlichen Zeit von Namen wie Robben, Van Nistelroy und natürlich nicht zu vergessen Raul (auf das Trikot warte ich gerade sehnsüchtig) wäre doch sowas wesentlich interessanter.

    Gruß
    Dirk


  3. (3) Kommentar by Jens @ 28. August 2010, 12:57 Uhr

    @Herr Schmitz (1):
    Aber im großen und ganzen ist das doch eh eine Geschmacksfrage.

    @Dirk (2):
    Die Frage ist, ob die Vereine da verlässliche(!) Zahlen veröffentlichen würden.


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.