Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik (unterwegs) — 2. August 2010, 11:47 Uhr

Nichtraucherschutz: Wird Nordrhein-Westfalen rauchfrei wie Bayern?


Noch vor kurzem fragte ich im Rahmen eines Beitrages, ob das totale Rauchverbot Bayerns, was seit gestern gilt, auch ein Vorbild für Nordrhein-Westfalen sein könne.

Hierbei handelt es sich dann doch um eine Frage, die eher akut als gedacht wird:

In einem Artikel der Rheinischen Post (nebst Interview mit Gesundheitsministerin Barbara Steffens) wird jetzt die neue rot-grüne Linie in Sachen Nichtraucherschutz skizziert.

Demnach sollen Wildwüchse bei den Ausnahmeregelungen abgeschafft werden und es soll keine Raucherclubs mehr dort geben, wo Kinder Kunden sind. Beispielsweise werden Bäckereien, Einkaufszentren und Eisdielen genannt.

Die Landesregierung will versuchen das ganze im Rahmen von Verordnungen zu regeln – das hätte den Vorteil, dass nicht das Parlament drüber entscheiden muss, wo SPD und Grünen bekanntlich eine Stimme zur Mehrheit fehlt.

Ich finde das persönlich gut, denn ich glaube nicht, dass eine Bäckerei oder eine Eisdiele wirklich einen Raucherclub benötigt. Ein gemischtes Ei mit Rauchgeschmack muss auch nicht wirklich sein – auch wenn er von einer Mentholzigarette stammt… Bei den Einkaufszentren wundere ich mich, da ich davon ausging, dass das sowieso schon verboten sei.

Es werden natürlich wieder einige Rauchbefüworter wieder auf die Barrikaden gehen werden – auch wenn das mit den Regelungen meiner Meinung nach nicht wirklich durch die Hintertür geschieht, wie die Ruhrbarone vermuten, doch damit sollte man leben.

Für mich darf jede Person so viel rauchen wie sie will – aber man sollte damit keine anderen Personen schädigen. Das ist ja auch der Unterschied zu anderen so genannten Genussdrogen. Wenn man ein Bier trinkt, dann schadet man normalerweise nicht wirklich seinem Gegenüber. Wenn man ihm Rauch ins Gesicht bläst aber schon.

PS: Das „Rauchen verboten-Symbol stammt von Torsten Henning, steht gemeinfrei zur Verfügung, und entstammt dem Archiv Wikmedia Commons.


Kein Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

Noch keine Kommentare

Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.