Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 1. August 2010, 15:49 Uhr

Flattr im Pottblog im Juli 2010


pottblog.deDer Juli 2010 ist Geschichte, die Trafficzähler an iPhone und iPad sind auf 0 gesetzt – und es gibt eine neue Flattr-Abrechnung. Bei Flattr handelt es sich um einen Bezahldienst, mit dem kleinere Summen gezahlt werden können – siehe auch den Wikipedia-Eintrag zu Flattr.

Erstmals habe ich Flattr Anfang Juni 2010 eingesetzt und vor genau einem Monat gab es dann die erste Flattr-Abrechnung für das Pottblog (für den Juni 2010).

Nachdem jetzt schon wieder die ersten Blogs (z.B. e13.de, griess.wordpress.com, netzpolitik.org, piksa.info und Schockwellenreiter) angefangen haben, über ihre Flattr-Einnahmen im Juli zu berichten, möchte ich da jetzt auch für das Pottblog nachziehen:

Mit Beginn des Juli 2010 habe ich den nebenstehenden Button eingebaut, mit dem man nicht nur einzelne Artikel, sondern das Pottblog (einmal im Monat?) allgemein „flattrn“ kann (ganz oben in der linken Spalte).

Im Juli 2010 wurden Pottblog-Beiträge insgesamt 61 mal geflattert, während der gerade erwähnte „allgemeine“ Pottblog-Flattr-Button 33 mal angeklickt wurde. Die Gesamtsumme für alle Flattr-Klicks beläuft sich auf 45,40 Euro – der durchschnittliche Klick brachte dabei 0,48 Euro (beim „allgemeinen“ Button sind es 0,52 Euro).

Diese Werte haben sich dann im Vergleich zum Juni 2010 doch deutlich verbessert, wobei das in der Gesamtanzahl an Flattr-Klicks sicherlich vor allem am Loveparade-Ticker lag, der recht häufig (21 mal) im Juli angeklickt wurde.

Interessant finde ich jedoch einige Details – so gibt es Flattr-Klicks die einen Wert von 0,02 Euro haben. Da bekommt die Phrase „just my two cents“ eine ganz neue Bedeutung. 😉 Andererseits gibt es da beispielsweise einen Artikel, wo ein Klick die eher hohe Summe von 4,50 Euro erbrachte.

Im Juni 2010 sprach ich noch davon, dass ich mit den Flattr-Einnahmen (damals 14,84 Euro) die Hosting-Kosten des Pottblogs nicht tragen könne – jetzt wird es schon eher wahrscheinlich…

PS: Nachdem ich schon Anfang Juni darüber schrieb, sollte ich mal wirklich eine allgemeine Informationsseite zu Flattr schreiben, damit die Besucherinnen und Besucher des Pottblogs überhaupt wissen, was das ist.


3 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Andreas @ 1. August 2010, 18:24 Uhr

    4,50€ für einen Klick sind das höchste was ich bisher gelesen habe… Krass.
    Und ja: Einmal im Monat geht. Bei allen buttons


  2. (2) Kommentar by Jens @ 28. August 2010, 12:47 Uhr

    @Andreas (1):
    Da war ich auch sehr überrascht drüber!


  3. (3) Pingback by Die Flattr-Einnahmen im Juli - Die Hitze ist vorbei | Die Freiheitsliebe @ 9. Juli 2014, 00:34 Uhr

    […] anderer Blogs zu vergleichen. Hier einige BeispieleNetzpolitik nahm mit Flattr 642,78 Euro ein. Der Pottblog 45,40 EuroDer Lawblog nahm stolze 265,78 Euro ein.Griess-World hatte mit 6Euro einen ähnlichen Betrag wie […]


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.