Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 23. Juli 2010, 18:07 Uhr

Loveparade 2010 in Duisburg: Ein paar Tipps für Besucher und Daheimbleibende


Screenshot loveparade.de
Quelle des Screenshots: loveparade.de

Morgen ist es dann soweit – die Loveparade findet in Duisburg statt. Ich persönlich werde zwar nicht dabei sein, freue mich aber, dass es – nach einem Jahr bochumbedingter Pause – wieder eine solche Veranstaltung im Ruhrgebiet gibt. Dieses Jahr ist die Loveparade – irgendwie logisch, oder? – ein Projekt der Kulturhauptstadt Europas 2010 und angesichts sonnigen Wetters werden sicherlich Besucher im sechs- oder eventuell sogar siebenstelligen Bereich gen Duisburg reisen.

Tipps für Besucher:

Wer die Loveparade besuchen will, der sollte vor allem auf festes Schuhwerk und Sonnenschutz achten. Das Gelände der Loveparade ist nicht Flip-Flop-kompatibel und bevor man sich da unschöne Verletzungen wegen Geröll holt, sollte man lieber festeres Schuhwerk tragen.
Außerdem sollte man auf einen ausreichenden Sonnenschutz achten – die Besucher des Still-Lebens Ruhrschnellweg auf der A40/B1 am vergangenen Wochenende haben es ja bemerkt, wie schnell die Sonne zum Sonnenbrand führen kann und das Loveparade-Gelände ist potentiell ähnlich sonnendurchflutet wie die A40. Sprich: Da knallt die Sonne richtig ‚rein!

Die in Duisburg berichtenden Medien wie beispielsweise DerWesten, Eins Live und RP-Online oder die BILD haben eigene Spezialseiten zur Loveparade 2010 eingerichtet und informieren dort über die verschiedensten Dinge: Ob nun allgemeine Infos zur Loveparade oder aber Auto oder Bahn? Der Weg zur Loveparade.

iPhone-App „The Art of Love“

The Art of Love:  1

Unter dem Namen „The Art of Love“ gibt es eine kostenlose App für das Apple iPhone (den iPod touch und das iPad). Dort findet man alle wichtigen Informationen (wobei es fraglich ist, ob man diese dort vor Ort findet – man kann eigentlich davon ausgehen, dass die Mobilfunknetze unter Umständen etwas belastet sein werden). Ansonsten kann man hierüber morgen auch Streams anschauen. Auch etwas, was sich nicht wirklich lohnt, wenn man vor Ort ist…

Tipps für Daheimbleibende:

Wer zu Hause bleibt, kann sich das ganze im WDR anschauen bzw. anhören – siehe die Sendehinweise bei Eins Live.

Im Internet wird man an und für sich unter loveparade.de fündig. Da diese Seite jedoch jetzt schon gerade nur schleppend erreichbar ist, sei noch auf dailymotion.com, 2010lab.tv, stern.de und ustream.tv verwiesen. Dort wird auch der Multiplayer-Livestream der offiziellen Seite zu finden sein, der wie folgt beschrieben wird:

Unser Multiplayer-Livestream bietet euch dabei die Möglichkeit, entweder einem Party-Mix der besten Szenen von bis zu 30 Kameras zu verfolgen oder jede Kamera individuell anzuwählen und dabei Regisseur seines eigenen Loveparade-Livestreams zu werden.

Bei myvideo.de/Themen/Loveparade gibt es noch den Party-Mix und ansonsten überträgt auch bild.de morgen (wo Oliver Pocher und seine Verlobte Sandy Meyer-Wölden live moderieren…).

  1. der Link auf den iTunes Store erfolgt im Rahmen des Partnerprogrammes, durch das das Pottblog einen Teil des (ansonsten gleichen) Verkaufspreises des Programmes erhält []

4 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Patricia @ 23. Juli 2010, 18:26 Uhr

    Als Duisburgerin gibt es für mich keinen fühlbaren Unterschied zwischen Daheimbleiben und Hingehen. Ich bin gespannt. Sie haben schon angefangen, die Straßen zu sperren.


  2. (2) Kommentar by Miriam @ 26. Juli 2010, 14:29 Uhr

    Wir müssen was gegen die Heuchler tuen!!!!
    Die können nicht ungestraft davon kommen!!!!

    http://www.loveparaderavercount.de/?COUNT=1

    also schaut rein wenn ihr gerechtigkeit wollt und schickt es an alle Leute,
    die auf der tragischen „Loveparade“ waren!!!!
    Denn wenn wir was tuen können, dann das!!!!

    Mein herzlichstes Beileid an all diejenigen, die einen geliebten Menschen verloren haben <3


  3. (3) Kommentar by Gismo @ 26. Juli 2010, 16:34 Uhr

    Bei aller Anteilname und dem Abstand von 2 Tagen: Es ist UNMÖGLICH, eine solche Konzentration von Menschen im Falle einer Panik in irgend einer Weise lenkend zu beeinnflussen! Stellt euch einen Kreis von 1 Mio. Menschen auf freiestem Feld vor. In der Mitte bricht Panik aus welche sich jetzt in alle Richtungen „verlaufen“ kann … ich möchte vorsichtig behaupten: wer da am Rande steht und in der Fluchtbewegung fällt, hat auch hier KEINE Chance!! Alle anderen Verranstaltungsorte, auch Berlin, hatten bis vergangenen Samstag schlichtweg nur Glück. Veranstaltungen dieser Größe sind NIE(!!!!!) händelbar.


  4. (4) Kommentar by schweini @ 26. Juli 2010, 23:46 Uhr

    [Kommentar wegen Geschmacklosigkeit gelöscht.]


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.