Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 22. Juli 2010, 23:10 Uhr

Hannelore Kraft wird erste Bundesratspräsidentin der Bundesrepublik Deutschland


Die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) wird im Herbst die erste Bundesratspräsidentin der Bundesrepublik Deutschland werden.

Turnusgemäß übernimmt sie dieses Amt von Jens Böhrnsen (SPD), dem Präsidenten des Senats der Freien Hansestadt Bremen, und jetzigen Bundesratsvorsitzenden. Bei der Halbwertzeit der Amtsdauer von CDU-Politikern könnte Hannelore Kraft dann auch gleich noch Bundespräsidentin werden, wenn sie – wie Böhrnsen zuvor – als Vertreterin des Bundespräsidenten ‚ran muss. Wobei ja doch eher nicht davon auszugehen ist, dass Bundespräsident Christian Wulff so schnell zurücktritt und es zu einer solchen Situation wie nach dem Rücktritt von Horst Köhler kommt. Damals durfte ja Jens Böhrnsen als Bundesratspräsident bis zur Wahl das Amt des Bundespräsidenten ausüben.

Witzig finde ich an der WDR-Kurzmeldung zur Personalie Kraft und Bundesrat jedoch vor allem eines:

„Das habe ich auch erst vor Kurzem erfahren“, sagte sie der in Essen erscheinenden „Neuen Ruhr/Rhein Zeitung“ (Freitagausgabe – 23.07.10).

So berichtet der WDR über Hannelore Kraft. Abgesehen davon, dass ich es schade finde, dass es den Beitrag der NRZ nicht bei DerWesten online gibt (denn dann hätte ich ihn gerne verlinkt), muss ich Hannelore Kraft doch ein wenig korrigieren:

Schon beim SPD-Wahlkampfauftakt im April 2010 wusste sie, dass sie Bundesratspräsidentin wird. Denn damals richtete Bremens Bürgermeister Jens Böhrnsen (SPD) das Wort an Hannelore Kraft und sagte sinngemäß, dass er sich darüber freuen würde, wenn er als Regierungschef eines rot-grünen Senats den Staffelstab der Bundesratspräsidentschaft an eine rot-grüne Ministerpräsidentin Hannelore Kraft weiter reichen würde. In meinem Blogbeitrag Live: Wahlkampfauftakt der NRWSPD in Düsseldorf #wkaspd habe ich damals wie folgt das ganze beschrieben:

15:25 Uhr: Nach Kurt Beck sprach Jens Böhrnsen, der Bürgermeister der Freien und Hansestadt Bremen. Er hofft, dass er demnächst mit Hannelore Kraft eine Ministerpräsidentenkollegin hat, die auch einer rot-grünen Koalition vorsteht. Im November 2009, wo er die Präsidentschaft des Bundesrates abgibt, möchte er den Staffelstab an Ministerpräsidentin Hannelore Kraft weiterreichen.

Tja – die sieht man mal wieder: Man kann zwar das eine oder andere nach ein paar Monaten nicht mehr in Erinnerung haben – aber das Internet vergisst nichts. 😉

PS: Schade nur, dass damals mein Video mit Jens Böhrnsen nichts geworden ist. Stattdessen habe ich den Boden der Düsseldorfer Philipshalle gefilmt…

PPS: Das verwendete Foto von Hannelore Kraft entstammt dem Flickr-Account der nrwspd, von dem ich Fotos im Pottblog mit freundlicher Genehmigung der NRWSPD verwenden darf.


2 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Thomas @ 23. Juli 2010, 07:45 Uhr

    Erstaunlich, dass Heide Simonis das Ihren 12 Jahren als Ministerpräsidentin nie geschafft hat.


  2. (2) Kommentar by Jens @ 23. Juli 2010, 16:45 Uhr

    @Thomas (1):
    Das hat mich auch gewundert. Aber um sicher dran zu kommen, muss man mindestens 16 Jahre dabei sein. 😉


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.