Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 18. Juli 2010, 23:05 Uhr

Still-Leben Ruhrschnellweg: Es ist bewiesen, „Die Linke“ ist nicht ernsthaft politisch…


Über die Linkspartei, bzw. die Partei die momentan Die Linke heißt (Namensänderungen sind hier ja en vogue und finden häufiger statt als 5-Jahres-Pläne für verworfen erklärt werden), gibt es ja die unterschiedlichsten Aussagen. Die einen halten sie für gute Partner vor Ort (wie die CDU, was im Osten nichts Neues ist), die anderen erklären sie mal für nicht politikfähig usw.usf.

Die Wahrheit wird wahrscheinlich irgendwo in der Mitte liegen… dachte ich jedenfalls bis heute. Seitdem weiß ich, dass die Linke keine ernsthafte Politik macht:

Auf diesem Bildausschnitt von der Kulturhauptstadt 2010-Aktion Still-Leben Ruhrschnellweg sieht man vor allem eines: einen Schirm der Linken. Also Werbung für die Linken. Aber das geht natürlich nicht, denn in der Haus- und Streckenordnung (vollständige Fassung) heißt es:

Werbung und Selbstdarstellung politischer Parteien ist auf der Veranstaltung nicht zulässig.

Da bleiben doch nur zwei Schlussfolgerungen übrig:

  1. Die Linke ist keine politische Partei. Wäre sie eine politische Partei, wäre ihr ja Werbung verboten.
  2. Die Linke hält sich nicht an Vorschriften.

Für letzteres sind die Spreewaldgurken der Linkspartei (siehe Bild links…) übrigens ein Indiz, denn da handelt es sich doch eindeutig um ein Glas – und Gläser sind schließlich der Haus- und Streckenordnung zufolge verboten. Keine Sorge, ich verzichte auf einen Abdruck des entsprechenden Abschnitts.

PS: Wenn die Linken keine ernsthafte Politik machen, dann auch nicht die Leute von der Jungen Union, die auch einen Tisch auf der A40 hatten. Junge Union (als Nachwuchsorganisation der CDU) und die Linkspartei – da schließt sich doch der Kreis des oben verlinkten Artikels… ;)

PPS: Ich frage mich ja, ob man das Wort „Ironie“ diesem Artikel anheften muss… dass man diese Zeilen hier liest, kann man als Zeichen deuten, dass ich mir diese Frage selbst mit einem „Ja“ beantwortet habe…


8 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.