Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 17. Juli 2010, 15:22 Uhr

Heute abend: Twitterlesung im Rahmen von Bochum Total


Eine Veranstaltung wie Bochum Total ist natürlich zum Teil auf das Wohlwollen des Wetters angewiesen. Zwar hat die wohl größte Freiluft-Konzertreihe Europas in den vergangenen Jahren immer wieder gezeigt, dass auch Wolkenbrüche die Leute nicht am Besuch hindern können, aber schöner wäre es mit schönerem Wetter schon.

In diesem Jahr hatte Bochum Total eigentlich relativ viel Glück gehabt – strahlender Sonnenschein und keinesfalls niedrige Temperaturen prägten die ersten Festivaltage (wobei gestern der Sturm mit Hagelschauer usw. netterweise knapp an Bochum vorbeizog und nur – nach Ende der eigentlichen Konzerte von Bochum Total – mit Regen von den Ausläufern her die Innenstadt deutlich abkühlte). Doch egal wie das Wetter wird1 der folgende Veranstaltungstipp ist ziemlich wetterresistent:

Wie schon vor einigen Tagen in den Links anne Ruhr (253) erwähnt, findet am heutigen Samstag, den 17. Juli 2010, ab 20:00 Uhr eine Twitterlesung in Bochum (siehe auch die Twitterlesung als Event bei Facebook) statt – und zwar in der „Rotunde“, dem ehemaligen Katholikentagsbahnhof (vor dem Riff).

Bei einer Twitterlesung geht es – man hätte es ahnen können – um die Darbietung von besonders gelungenen Tweets (so heißen einzelne Beiträge beim Microblogging-Dienst twitter). Auch wenn Tweets mit maximal 140 Zeichen nicht gerade viel Platz lassen, gibt es da dann doch schon die eine oder andere Perle dabei und die Macher der Twitterlesung, die auch an der „Literaturkritik“-Seite Twitkrit mitwirken, haben schon diverse erfolgreiche Twitterlesungen veranstaltet.

Insofern freue ich mich sehr auf die Twitterlesung heute abend und werde zu 99,99 % auch dabei sein. Schade nur, dass @bosch vom Boschblog nicht dabei ist – dem Hamburger hätte ein Besuch in der Metropole Ruhr gut getan, denn dann hätte er mal seine diversen Vorurteile („Alles grau und staubig!“) in die Rundablage legen können. 😉

  1. wenn es jetzt nicht gerade um Orkane, Tornados oder Windhosen geht… []

2 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by bosch @ 17. Juli 2010, 20:30 Uhr

    Vielen Dank! Ich war dieses Jahr allerdings schon in Bochum – meine Vorurteile konnte das nicht wirklich abbauen. Aber wenn ich das nächste Mal da bin, werde ich mich bei Dir melden. Vielleicht kannst Du mir dann ja die Perle im Revier etwas näher bringen.


  2. (2) Kommentar by Jens @ 23. Juli 2010, 16:16 Uhr

    @bosch (1):
    Oh oh, jetzt fühle ich mich unter Zugzwang gesetzt. 😉

    Aber wo warst Du denn, wenn ich fragen darf?


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.