Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 24. Juni 2010, 06:23 Uhr

Best of the West: Bochum-Ehrenfeld ist das Top-Viertel im Ruhrgebiet



Foto „Bochum-Ehrenfeld“ von Sascha Kreklau

Das es sich beim Ehrenfeld in Bochum um eine der attraktiveren und pulsierenderen Gegenden von Bochum handelt ist eigentlich nichts neues: Vor einem Jahr ((kommt eigentlich auch ein Kompass 2010?)) stellte der Immobilien-Kompass der Capital das bereits fest (siehe den entsprechenden Beitrag im Pottblog) – und jetzt wurde es noch einmal bestätigt:

Prinz Ruhrgebiet 07/2010In der ab heute erhältlichen Ausgabe des Stadtmagazins PRINZ wurden mal wieder diverse Stadtteile im Ruhrgebiet verglichen und in verschiedenen Kriterien wie z.B. Grünflächen, Infrastruktur, Kreativität, Mietpreise, Nachtleben, Restaurantdichte bewertet.

Wie man es sich anhand der Überschrift dieses Beitrages denken kann, hat das Ehrenfeld in diesem Vergleichstest sehr gut abgeschnitten und vor allen anderen Vierteln aus dem Ruhrgebiet, die im PRINZ-Vergleich bewertet wurden, den ersten Platz erzielt.

Das Ehrenfeld wird im PRINZ-Vergleichstest wie folgt beschrieben:

Innovativ und quirlig: In Bochums Mitte definiert sich die kreative Szene der Stadt neu.

PRINZ 07/2010: Die Lebenswert-Liste: Gewinner Bochum-EhrenfeldDas Ehrenfeld, welches übrigens eines der Kreativquartiere der Kulturhauptstadt 2010 darstellt, wird mitsamt einigen Straßen in dem kurzen Bericht vorgestellt und außerdem werden auch gleich noch ein paar „Geheimtipps“ genannt.

Michael Townsend, der Kulturdezernent der Stadt Bochum, hat sich auf eine kurzfristige Anfrage des Pottblogs zur Auszeichnung des Bochumer Ehrenfeldes wie folgt spontan geäußert:

Seitdem ich in Bochum einen festen Wohnsitz habe, lebe ich in Ehrenfeld. Ich kann die Entscheidung der PRINZ-Jury gut nachvollziehen:

Urban, aber nicht zubetoniert, vielschichtig und schillernd, aber nicht gekünstelt szenemäßig, Innenstadt, aber trotzdem sehr viel Grün, bürgerlich „gesettled“ und dabei trotzdem nicht spießig. Und vor allen Dingen: Direkt am legendären Bochumer Schauspielhaus, in kurzer Entfernung zum Blau-Weiß-Bad und zum nicht weniger legendären Bermuda-Dreieck mitten im Viktoria-Quartier. Wenn man dann noch den heimlichen Ehrenfelder „Quartiersbürgermeister“ Friedhelm Lueg trifft, kann man nur sagen: „Was will man mehr?“

Viele Grüße aus dem Ehrenfeld.

Nachfolgend jetzt die restlichen Plätze der so genannten „Lebenswert-Liste“, also der insgesamt dann zehn Viertel, die im gesamten Ruhrgebiet am empfehlenswertesten sind:

Platz 2: Duisburg-Neudorf
Platz 3: Duisburg-Ruhrort
Platz 4: Essen-Gemarkenviertel
Platz 4: Dortmund-West
Platz 6: Dortmund-Kreuzviertel
Platz 7: Essen-Katernberg
Platz 8: Mülheim-Altstadt
Platz 9: Bottrop-Mitte
Platz 10: Oberhausen-Sterkrade

Was mich ein wenig an dem Test stört ist, dass nur die zehn besten Viertel vorgestellt werden, während man bei „Spezialwertungen“ wie die Liste „Die besten Stadtteile, wenn Geld keine Rolle spielt“ oder „Die besten Stadtteile für Singles“ auch Viertel sieht, die in der Gesamtauflistung nicht auftauchen, da dort nur die oben genannten 1 + 9 Viertel genannt werden. Hier fände ich dann eine Art tabellarische Übersicht schon ein wenig besser. Dann wüsste man auch, auf welchem Platz das Ehrenfeld beim letzten Test war, denn hier sieht das jetzt so aus, als ob es „von 0 auf 1“ gelandet ist.


7 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.