Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 10. Juni 2010, 13:15 Uhr

Neues von der Sondierung zwischen SPD, Grünen und der FDP für eine Ampelkoalition in NRW #ltw10


NRW-Landtagswahl 2010: SitzverteilungVorgestern dauerten die Sondierungsgespräche zwischen SPD, den Grünen und der FDP siebeneinhalb Stunden – was man einerseits positiv (sie haben sich doch was zu sagen!) und andererseits auch negativ (wie lange müssen die denn noch reden?) sehen kann.

Für mich überwiegt da jedoch der positive Gedanke (und es ist schön zu sehen, dass die Gespräche konstruktiver und in einer besseren Atmosphäre verlaufen als mit der Linkspartei, wo die SPD und die Grünen nach rund fünf Stunden schon den Kaffee auf hatten).

Heute nachmittag um 14:00 Uhr geht es dann in Düsseldorf weiter mit der zweiten Sondierungsrunde (siehe auch RP-Online, Welt, Lausitzer Rundschau). Bei den Sondierungsgesprächen handelt es sich übrigens nicht explizit um Koalitionsverhandlungen, auch wenn diverse Medien gerne darüber berichten. Vorgestern wie auch heute ging es erst einmal darum, ob es überhaupt Sinn macht Koalitionsverhandlungen aufzunehmen.

Um gut über den Verlauf (und mögliche Ergebnisse) der zweiten Sondierungsrunde informiert zu sein gibt es einen meiner Meinung nach guten Tipp:

Twitter.

Der Microbloggingdienst Twitter ist ja in politischen Kreisen Deutschlands spätestens bekannt, seitdem vor einem Jahr bei der Bundespräsidentenwahl das Ergebnis vorab via Twitter bekannt wurde (mal sehen wie es diesmal am 30. Juni 2010 aussehen wird…).

Doch auch in NRW lohnt es sich Twitter zu nutzen und bestimmten Leuten zu verfolgen – beispielsweise den Teilnehmern der Sondierungsgespräche. Zwar gibt es auch von allen drei Parteien offizielle Twitter-Accounts (@nrwspd, @gruenenrw und @fdp_nrw), doch empfiehlt es sich hier auch direkte Teilnehmer zu „verfolgen“ („to follow“ heißt es bei Twitter, wenn man die Twitter-Statusmeldungen einer bestimmten Person/Organisation abonniert).

Spontan fallen mir nur zwei Personen ein, die bei Twitter aktiv sind und bei den Gesprächen dabei sind – als da wären @Volker_Beck, der parlamentarische Geschäftsführer der Grünen-Bundestagsfraktion und @Arndt_Klocke, frisch gewählter Landtagsabgeordneter und (noch) Vorsitzender der Grünen in Nordrhein-Westfalen.

Ohne es definitiv zu wissen (das wissen ja nur die beiden selbst) – ich gehe davon aus, dass man über ihre Twitter-Accounts (wie auch schon vor zwei Tagen) kurze Stellungnahmen mitbekommt, ob nun die Sondierungen für eine Pause unterbrochen worden sind oder ob sie abgeschlossen wurden. Wenn sie abgeschlossen wurden, dann hoffentlich auch eine Art „Ergebnistendenz“. Genaueres wird man später erfahren.

Wenn noch jemand Tipps hat (weitere Verhandlungsteilnehmer mit Twitter-Accounts?) – nur her damit, in den Kommentaren ist viel Platz dafür!

Über die Reihe „Nach der NRW-Landtagswahl 2010“:
Ich habe beschlossen über die Folgen der Landtagswahl 2010, meine Eindrücke usw. in einer kleinen Reihe zu bloggen. Vielleicht werden es nur zwei oder drei Beiträge, vielleicht aber auch mehr. Mal sehen. :)


1 Kommentar »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.