Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 30. Mai 2010, 14:24 Uhr

Keine SchachtZeichen heute mehr und ein NachtSchachtZeichen-Video


NachtSchachtZeichenLeider wird es heute wetterbedingt keine weiteren SchachtZeichen mehr. Das ist schade, da heute der letzte Tag mit den SchachtZeichen wäre, aber auch verständlich, denn Sicherheitsgründe gehen natürlich vor und können nicht so einfach ignoriert werden.

Die NachtSchachtZeichen gestern nacht habe ich leider auch nicht mehr erlebt. Zwar hatte ich ursprünglich vor, gestern noch eine „SchachtZeichen“-Tour zu unternehmen (erst um 17:00 Uhr nach Herne, wo Tommy Finke offiziell zum Abschluß der SchachtZeichen-Aktion auftrat und dann nach Essen ins Rathaus für die NachtSchachtZeichen), aber das hat dann aus verschiedenen Gründen dann doch nicht geklappt. Einer der Gründe war, dass ich nicht eine noch dreistellige km-Zahl zusätzlich am Wochenende fahren wollte und dabei dann auch unter Umständen Gefahr laufe, dass die NachtSchachtZeichen gar nicht richtig stattfinden (das hätte ja vom Wetter her auch ausfallen können).
Stattdessen habe ich mir dann doch den Sieg von Lena Meyer-Landrut beim Eurovision Song Contest angeschaut…

Aber ich habe noch einiges an Material zu den SchachtZeichen bzw. zu den NachtSchachtZeichen:

So habe ich den ersten Aufstieg des NachtSchachtZeichen an der Zeche Friederica nicht nur mit einer fest montierten Kamera (siehe den Beitrag NachtSchachtZeichen-Video (Zeche Friederica in Bochum-Ehrenfeld)) gefilmt, sondern auch mit einer anderen Kamera in der Hand, so dass ich das gleich den Wackelkamera-Film genannt habe. Auch dieses Video habe ich bei YouTube hochgeladen:

Die kurzfristige Extremwackelei rührte daher, dass ich zu dem Zeitpunkt die Position der anderen (fest montierten) Kamera ändern musste und leider hatte ich nur zwei Hände zur Verfügung. 😉

Ich werde jetzt noch mal mein Videomaterial sichten – denn ich müsste noch weitere Aufnahmen haben. Wenn alles geklappt hat, habe ich auch noch den Aufstieg von SchachtZeichen aus rund 60 m Höhe gefilmt. Da muss ich mal schauen, ob das Video was geworden ist.

Neben dem obligatorischen Hinweis auf die SchachtZeichen-Bilder in der gleichnamigen Flickr-Gruppe (wo ich mal noch schnell meine weiteren Bilder hochladen sollte!) und die Twitterwall zu den „SchachtZeichen“ (siehe auch den Artikel mit den weiteren Informationen dazu) möchte ich auch noch einmal auf die SchachtZeichen-Foto-Wettbewerbe hinweisen:

SchachtZeichen-Foto-Wettbewerb

Die besten Fotos der SchachtZeichen-Aktion werden gesucht und nicht nur hoffentlich auch gefunden sondern sogar auch prämiert. Denn die WAZ-Mediengruppe als Medienpartner der Ruhr.2010 GmbH veranstaltet über ihr Internet-Portal DerWesten einen Foto-Wettbewerb, bei dem das siegreiche Foto mit 500,- Euro prämiert wird! Hier ist die Teilnahme noch bis zum 5. Juni 2010 möglich.

Doch auch bei den Ruhr Nachrichten bzw. genauer gesagt bei deren Foto-Community nahraum.de kann man (noch bis Montag, 31. Mai 2010 um 12:00 Uhr) an einem Wettbewerb zu den SchachtZeichen teilnehmen. Der Gewinn dort ist meiner Meinung nach etwas spektakulärer:

Der Sieger bekommt ein kleines Schachtzeichen, einen gelben, mit Gas gefüllten Ballon mit einem Durchmesser von zwei Metern, der beim Gewinner von der Dortmunder Firma Airspace Workshop GmbH, zu der „Ballonzauber“ gehört, montiert wird.

Da kann ich allen, die Fotos von den SchachtZeichen gemacht haben, den Tipp geben: Mitmachen!
Wobei man sich da bewusst sein muss, dass man Nutzungsrechte an den Bildern abgibt (siehe auch diesen Artikel zu nahraum.de).


Kein Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

Noch keine Kommentare

Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.