Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 29. Mai 2010, 19:19 Uhr

Lena Meyer-Landrut und warum man doch hochkant filmen kann!


Wenn man fotografiert hat man ja die Auswahl ob man hochkant oder im Querformat fotografiert. Kommt ja auch ganz auf das Motiv an.

Derart „gebildet“ habe ich eines meiner ersten Videos dummerweise hochkant gefilmt, was man im Beitrag BarCamp Ruhr: Verzögerung und Video gut sehen kann.

Dort habe ich einfach mal Lukas von Coffee And TV, BILDblog und jetzt auch oslog.tv1 gefilmt. Hochkant. Was er entsprechend kommentierte:

Doch man kann sehr wohl hochkant filmen. Die Leute die für die Hannoversche Allgemeine Zeitung (HAZ) aus Oslo berichten, haben es auch gemacht. Und zwar in dem Video, in dem Lena Meyer-Landrut den Kritikern ihres Akzents musikalisch etwas entgegensetzt:

Via Twitter konnten sie auch gleich begründen, warum man das so macht:

@pottblog Außerdem spart man sich so das Querdrehen des iPhones beim Videogucken
Quelle: @HAZ

@pottblog Diese Hochkantvideos haben ein nützliches Stilelement: Die Balken links und rechts verdecken das Unwesentliche. #esc
Quelle: @HAZ

Ha, ich habe es also immer richtig gemacht! 😉

PS: Lukas ist immer noch der Meinung, dass man lieber im Querformat filmt – die Szene mit Lena gibt es nämlich auch im oslog.tv-Beitrag Ein Bett im Kørnfeld:

  1. dem Blog zum Eurovision Song Contest in Oslo []

Kein Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

Noch keine Kommentare

Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.