Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 4. Mai 2010, 06:23 Uhr

Kulturhauptstadt Europas 2010: Werbung in Bochum und der Platz des Europäischen Versprechens


Wenn man den Bochumer Hauptbahnhof verlässt und sich von dort aus gen links in Richtung Taxistände bewegt, dann sieht man ein riesiges Banner, welches Werbung für die Kulturhauptstadt Europas 2010 macht:

Bochumer Werbung zur Kulturhauptstadt Europas 2010

Dieses Großplakat ist zwar etwas schlicht gehalten, aber manchmal ist ja auch weniger mehr. Wobei es in einem Punkt dann doch „mehr“ ist – denn es verweist auch gleich auf die Fußball-WM der Frauen im kommende Jahr 2011 hin, bei der Bochum einer der Austragsungsorte is. Insofern ganz sinnvoll, wenn man hier Geld spart, in dem man die beiden größten Bochumer Ereignisse der kommenden 24 Monate auf einem Banner bewirbt.

Schaut man ein wenig nach links sieht man noch eine weitere Werbung – die Werbung für den Platz des Europäischen Versprechens (PEV). Hierbei handelt es sich um ein Projekt zur Kulturhauptstadt 2010, welches in den letzten Monaten ein wenig ins Schlingern geraten ist.

Zum aktuellen Stand rund um den PEV teilte mir Bochums Kulturdezernent Michael Townsend via Facebook mit, dass der Rat der Stadt Bochum Mitte April beschlossen hat, dass der Ausbau des Platzes technisch wie geplant weiterläuft. Insgesamt werden 29.000 Euro für den künstlerischen Prozeß bereitgestellt, so dass damit eine Grundlage für die Fortführung des Projektes gelegt ist.

Die notwendigen 1,5 Millionen Euro für die weiteren Namensplatten am PEV sollen über Drittmittel von Privaten zur Verfügung gestellt werden.


1 Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Pingback by Der Ruhrpilot | Ruhrbarone @ 4. Mai 2010, 08:06 Uhr

    […] Ruhr2010: Werbung in Bochum und der Platz des Europäischen Versprechens…Pottblog […]


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.