Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 17. April 2010, 16:18 Uhr

Wahl-O-Mat zur Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen gestartet (aktualisiert)


Bei fast allen Wahlen der vergangenen Zeit half der Wahl-O-Mat, der von der Bundeszentrale für politische Bildung (BpB) bzw. den jeweiligen Landeszentralen (zumeist in Kooperationen mit Medienpartnern) ermöglicht wurde, den interessierten Bürgerinnen und Bürgern sich zu informieren, welche Partei den eigenen Interessen am ehesten entgegenkommt.

Wahl-O-Mat (NRW)

Die Wahl-O-Mat-Ergebnisse müssen einen zwar nicht immer überzeugen die in der Auswertung führende Partei zu wählen (wie beispielsweise bei der Bundestagswahl 2009, bei der ich dann aus guten Gründen dann doch nicht die Piratenpartei gewählt habe), aber sie sind meiner Meinung nach ein guter Indikator. Vor allem auch ein deutlich besserer Indikator als beispielsweise der meiner Meinung nach eher etwas merkwürdige und konzeptionell unzureichende Parteien-Check von Wahlpedia.

Daher freue ich mich jetzt, dass jetzt inzwischen der Wahl-O-Mat NRW gestartet ist – seit wenigen Augenblicken ist das Angebot unter wahl-o-mat.de online (vor rund 11 Stunden wurde das schon für ca. 16:20 Uhr angekündigt).

Insgesamt 38 Thesen (von den verkaufsoffenen Sonntagen über Internet-Sperren bis hin zum Bergbau) kann man mit „stimme zu“, „neutral“ oder „stimme nicht zu“ bewerten – oder aber die jeweilige Frage überspringen. Am Ende kann man dann aus insgesamt 25 Parteien sich 8 Parteien aussuchen, deren Positionen dann mit den eigenen Aussagen verglichen werden.

Wer es ganz genau wissen will, kann sich dann auch noch den Positionsvergleich aller antretenden Parteien zur Landtagswahl in NRW 2010 anschauen, wo auf sechs Seiten man alles mehr oder weniger übersichtlich sieht.

PS: Im Zeit-Blog gibt es einen interessanten Artikel, aus der hervorgeht, welche Parteien sich in der Programmatik ähneln.


12 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by lelei @ 17. April 2010, 17:59 Uhr

    Puh – alles so wie es sein muss! Kann beruhigt wählen gehen am 9. Mai … oder wann war die noch mal?


  2. (2) Pingback by Wahl-O-Mat zur Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen gestartet - Jens Matheuszik @ 17. April 2010, 18:48 Uhr

    […] diese abzulehnen) um dann herauszufinden, mit welcher Partei sich am ehesten identifiziert.   Heute – kurz nach 16:00 Uhr – startete der Wahl-O-Mat zur Landtagswahl und kann unter der Adresse wahl-o-mat.de aufgerufen werden.   Für die, die eh schon […]


  3. (3) Pingback by SPD: Raucherverbot in Kneipen durch die Hintertür? | Ruhrbarone @ 17. April 2010, 19:15 Uhr

    […] Programm ist davon jedenfalls nichts zu lesen. Anders beim NRW-Wahl-O-Maten, auf den mich Jens vom Pottblog aufmerksam gemacht hat. Dort heißt es: “Der Nichtraucherschutz in Gaststätten sollte […]


  4. (4) Kommentar by LinuxLiebhaber @ 17. April 2010, 21:23 Uhr

    naja… wenn man die Frage zur Verstaatlichung von Großunternehmen rauslässt, was eine der Hauptforderung der Linkspartei ist (zumindest plakatieren die das)….
    und viele Fragen gar nicht im Land entschieden werden können….
    weiß ich nicht recht, was ich diesmal davon halten soll


  5. (5) Kommentar by Jens @ 18. April 2010, 00:05 Uhr

    @lelei (1):
    Also für Dich ist die Wahl am 10. Mai 2010. 😉 Wenn die NRWSPD Bianca in Sachen Kita-Gebühren überzeugt hat, ist für sie die Wahl am 9. Mai 2010… 😉 😉 😉

    @LinuxLiebhaber (4):
    Nun ja, man muss natürlich schon irgendwie bei den Thesen was auswählen. Insofern kann ich es verstehen, dass nicht bei jeder Partei alle Hauptforderungen aufgelistet sind. Vor allem muss man ja auch Thesen zur Auswahl stellen, bei denen die Parteien Reaktionen dazu haben.


  6. (6) Kommentar by Benjamin @ 18. April 2010, 11:22 Uhr

    Ich hatte die meiste Übereinstimmung mit den demokratisch Rechten Parteien. Genau so würde ich auch wählen, wenn ich denn nur in NRW meinen Wohnsitz hätte.

    Bin trotzdem gespannt auf das Ergebnis!


  7. (7) Pingback by News-Recycling am Wochenende | TechBanger.de @ 18. April 2010, 11:27 Uhr

    […] in NRW hat die Bundeszentrale für politische Bildung (BpB) wieder einen Wahl-O-Mat an den Start gebraucht. Hierbei hat man sich nicht lumpen lassen: Mit ganzen 38 Thesen gilt es sich zu beschäftigen, um […]


  8. (8) Kommentar by medispolis @ 18. April 2010, 19:15 Uhr

    Der Wahl-O-Mat ist in erster Linie als eine erste Orientierung gedacht, als ein erstes Beschäftigen und Heranführen an die Programmatik der Parteien. Deshalb macht es auch nicht immer Sinn, die Hauptforderungen der Parteien aufzunehmen. Vielmehr sollen die Thesen die Unterschiede in den Positionen der Parteien deutlich machen. Was nützt es denn einem User, wenn er sich einen ersten Überblick schaffen will, und am Ende alle Parteien auf ungefähr gleichem Niveau zu finden sind. Von daher wird besonders auch Rücksicht auf solche Themen genommen, bei denen sich die Parteien klar voneinander unterscheiden. Dass dann bestimmte Themen und auch Hauptaussagen wegfallen, ist zwar durchaus bedauerlich, aber notwendig.

    @LinuxLiebhaber
    Es sind soweit alle wesentlichen Kompetenzen der Länder abgebildet – unter oben genannten Kriterien. Schwerpunkt vor allem auf Bildung. Zudem darf man eben nicht übersehen, dass die Wahl über die Zusammensetzung des Bundesrates auch Auswirkungen auf die Bundeseben hat.


  9. (9) Kommentar by Jens @ 19. April 2010, 22:36 Uhr

    @Benjamin (6):
    Aha. Da bin ich ja fast froh, dass Du nicht in NRW wählst. Denn das was Du als „demokratische Rechte“ bezeichnest ist in meinen Augen unwählbar.

    @medispolis (8):
    Aber was mich wundert sind manche „Fehler“ im Wahl-O-Mat. Da werden Aussagen zu bestimmten Themen gemacht, die so nicht in den Wahlprogrammen stehen.


  10. (10) Pingback by Sondierungen für eine Ampelkoalition in Nordrhein-Westfalen #ltw10 » Pottblog @ 8. Juni 2010, 06:51 Uhr

    […] nebeneinander zu legen. Stattdessen habe ich einfach mal die Positionen der drei Parteien zum Wahl-O-Maten zur Landtagswahl in NRW verglichen und die jeweiligen Punkte bewertet. Es gibt zwar Punkte wo man offensichtlich […]


  11. (11) Kommentar by Hakan @ 19. Juni 2011, 20:58 Uhr

    Nun sind die wahlen vorbei ich denke die besseren haben gewonnen


  12. (12) Kommentar by Achim @ 5. November 2011, 19:36 Uhr

    Kommt für die nächst Bundestagswahl eingenlich ein neuer Wahl-O-Mat raus?

    Wäre ja mal spannend zu sehen, wieviel die CDU und FDP noch gemeinsam haben *fg


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.