Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 29. März 2010, 06:42 Uhr

CDU NRW: „Opfer“ von Plakatmixern und Abkupfern(?) bei der NRWSPD


CDU-Plakat zur Landtagswahl 2010 (gemixt)Es ist kein großes Geheimnis, dass Wahlplakate von Parteien vor allem von den aktiven Wahlkämpfern der anderen Parteien interessiert begutachtet werden – eventuell kann man ja damit was im Wahlkampf anfangen.

So wundert es nicht, dass anlässlich des Namens der SPD-Spitzenkandidatin Hannelore Kraft, die aktuellen Umfragen zufolge gute Chancen hat erste Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen zu werden, das Bundestagswahlplakat der CDU „Wir haben die Kraft“ etwas „umgearbeitet“ wurde.

Doch auch bei aktuellen Plakaten zur Landtagswahl 2010 gibt es kreative Geister, die die ursprünglichen Bild-/Text-Kompositionen neu arrangieren und anpassen, wie man am obigen und am nachfolgend abgebildeten Bild sehen kann1:

CDU-Plakat zur Landtagswahl 2010 (bearbeitet)Das die Sponsoring-Affäre der CDU Nordrhein-Westfalen, die inzwischen mit dem geflügelten Stichwort „Rent a Rüttgers“ bezeichnet wird, eine gute Vorlage für die Adaption der kürzlich durch die CDU NRW offiziellen vorgestellten Plakatmotive bietet, liegt ja irgendwie auf der Hand… doch auch die Plakatreihe der NRWSPD zur Landtagswahl 2010 ist schon „Opfer“ von solchen kreativen Künstlern geworden2.

Doch zwei Sachen fallen mir bei den Plakaten der CDU dann doch noch auf3:

CDU kupfert bei der SPD den Slogan und das Parteikürzel ab

Anscheinend kupfert die CDU Nordrhein-Westfalen bei den nordrhein-westfälischen Sozialdemokraten ab:

Wir in Nordrhein-Westfalen

1985 nutzte die NRWSPD zum Landtagswahlkampf mit ihrem Spitzenkandidaten Johannes Rau den Slogan Wir in Nordrhein-Westfalen4 und fuhr die absolute Mehrheit im so genannten „Bindestrich-Land“ ein. Anscheinend weil Johannes Rau und die NRWSPD damit den Bewohnern des dreigeteilten Nordrhein-Westfalen (Lippe, Rheinland, Westfalen) ein Gemeinschaftsgefühl gegeben wurde. Noch heute sieht man manchmal auf Autos an entsprechende Aufkleber mit dem Landeswappen und dem dazugehörigen Slogan der NRWSPD5.

Bekanntlich versuchen Jürgen Rüttgers und die Landesregierung bzw. die CDU in Nordrhein-Westfalen (so ganz genau kann man da ja nicht immer trennen…) sich in der Tradition von Johannes Rau zu sehen6. Und so wundert es nicht, dass nicht nur beispielsweise die Landesregierung von Nordrhein-Westfalen den Slogan Wir in Nordrhein-Westfalen für eine offizielle Plakatkampagne im letzten Jahr diesen Slogan übernommen hat. Inzwischen findet man den Slogan auch auf den CDU-Plakaten (nicht nur bei den abgeänderten, oben abgebildeten Varianten)…

Ich frage mich übrigens, ob man sich bei der CDU nicht inzwischen drüber ärgert – denn sucht man nach dem etwas abgekürzten Slogan Wir in NRW findet man das gleichnamige Wir in NRW-Blog, welches insbesondere mit Enthüllungen über die nordrhein-westfälische CDU bekannt geworden ist…

NRWSPD und NRWCDU

Schon ewig und drei Tage firmiert die nordrhein-westfälische SPD unter dem Kürzel „NRWSPD“ (was man auch an der obigen, fast schon antiquiert zu nennenden, Parkscheibe erkennen kann). Man kann jetzt davon halten was man will, aber im Grunde genommen ist das eine perfekte Umsetzung der Aussage „Erst das Land, dann die Partei“.

NRW CDU (altes Logo)Das sieht jetzt wohl auch die CDU in Nordrhein-Westfalen so:
Bisher nutzte die CDU in Nordrhein-Westfalen ein Logo, bei dem der NRW-Bestandteil vor dem CDU-Logo eher abgetrennt war (siehe Bild links).

NRW CDU (neues Logo)Jetzt wird teilweise7 bei den neuen Plakaten ein neues CDU-Logo (siehe Abbildung rechts) verwendet, welches „NRWSPD“ sehr stark ähnelt.

Angeblich will Jürgen Rüttgers ja den „Johannes Rau- und Helmut Schmidt-Wählern“ eine neue Heimat anbieten – vielleicht adaptiert seine Partei deswegen bestimmende Stilelemente der SPD. Egal ob nun den Slogan Wir in Nordrhein-Westfalen oder aber das angepasste Parteikürzel.

  1. die ich beide in einem Twitter-Beitrag von Kilian Suermann entdeckt habe []
  2. leider habe ich ein entsprechendes Bild, welches ich bei Facebook entdeckt hatte, nicht abgespeichert – und jetzt finde ich es nicht mehr []
  3. die bei der Analyse der Wahlplakate zur Landtagswahl nicht aufgefallen sind []
  4. der vom damaligen Wahlkampfmanager und heutigen Geschäftsführer der WAZ-Mediengruppe Bodo Hombach erfunden wurde und inzwischen auch seitens der WAZ-Mediengruppe für eine Medienreihe genutzt wird []
  5. und ich habe noch eine entsprechende Parkscheibe davon im Auto… die ich jedoch leider gerade nicht zur Hand, sondern im Auto habe – sonst würde es hier eine Abbildung geben []
  6. was übrigens bei den CDU-Mitgliedern, die früher gegen Johannes Rau Wahlkampf gemacht haben, nicht immer gut ankommt… []
  7. warum das ganze nicht einheitlich genutzt wird, bleibt offen []

3 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Andreas @ 29. März 2010, 09:59 Uhr

    Interessante Gedanken. Vor allem, dass man auf den wir-in-nrw-blog kommt habe ich noch gar nicht bedacht. Das natürlich fies… Hehe
    Denke schon, dass der Slogan bewusst vom Rau geklaut wurde


  2. (2) Pingback by Lügt Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) im RN-Interview? » Pottblog @ 1. April 2010, 07:25 Uhr

    […] der Slogan “Wir in Nordrhein-Westfalen”1 und das Parteikürzel CDUNRW frappierend bei der SPD abgekupfert aussehen, handelt es sich doch tatsächlich um ein CDU-Großflächenplakat. Und wenn […]


  3. (3) Kommentar by Jens @ 2. April 2010, 13:43 Uhr

    @Andreas (1):
    Ja, denke ich auch – was mich nur wundert ist, dass man das so mit sich machen lässt.


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.