Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 17. März 2010, 22:07 Uhr

Dortmund: „Zwischen Pommfritt und Politik“ mit Ulli Sierau


Ullrich Sierau (SPD)Obwohl Ullrich „Ulli“ Sierau (SPD) am 30. August 2009 mehrheitlich zum Oberbürgermeister der Stadt Dortmund gewählt wurde, steht er am 9. Mai 2010 wieder zur Wahl.

Der so genannte „Wahlbetrug“ durch Amtsvorgänger Dr. Gerhard Langemeyer in Sachen Haushaltsloch führte zu einem von Sierau selbst unterstützten Ratsbeschluss zur Wiederholung der Kommunalwahlen.

Zum Teil (gegen die Wahl zum Stadtrat und zu den meisten Bezirksvertretungen) laufen da noch Klagen, jedoch kann die Wahl zum Amt des Oberbürgermeisters am 9. Mai 2010 durchgeführt werden, da Sierau darauf bestand, dass das ganze politisch und nicht juristisch zu klären sei (siehe auch das Video-Interview mit Ulli Sierau hier im Pottblog).

Insofern wundert es nicht, dass in Dortmund auch ein Kommunalwahlkampf geführt wird. Im Rahmen dessen gibt es eine Video-Podcast-Serie namens „Zwischen Pommfritt und Politik“ den die Jusos Dortmund mit Ulli Sierau, dem OB-Kandidaten der SPD für Dortmund, durchführen.

Diese Serie wird morgen1 starten und bis zum Wahltag am 9. Mai gibt es jeden Donnerstag eine neue Folge. Dabei wird Sierau in einer Pommesbude2 sich zu verschiedenen Themen äußern.

In der ersten Folge geht es unter anderem um das Hip Hop-Projekt AWO Blücherbunker in der Dortmunder Nordstadt:

Die nächste Folge, die am kommenden Donnerstag auf jusos-dortmund.de erscheinen soll, wird am Dortmunder Hafen gedreht und stellt die provokante Frage auf, ob das Dortmunder Nachtleben stirbt.

  1. das erste Video gibt es aber jetzt schon… []
  2. irgendwoher musste ja der Titelbestandteil „Pommfritt“ kommen… []

Kein Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

Noch keine Kommentare

Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.