Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 17. März 2010, 12:41 Uhr

CDU: Wir hätten gerne die Kraft / SPD: Wir haben die Kraft.


Im Artikel Negative Campaigning aus dem Social Web wird am Beispiel des britischen Wahlkampfes demonstriert, wie man „Social Media“ bzw. das so genannte Web 2.0 negativ im Wahlkampf nutzen kann1.

Weiter heißt es in dem Artikel dort (mit Rückschau auf die Bundestagswahl 2009), dass es einen Wettbewerb bei netzpolitik.org gab, um die CDU-Wahlkampagne “Wir haben die Kraft” umzuarbeiten. Das erinnert mich doch glatt an folgendes Motiv:

Wir haben die Kraft (SPD), Wir hätten gerne die Kraft (CDU).


Dieses hatte ich so beim Landesparteitag der NRWSPD am Stand von WehKah gesehen und fand es recht witzig, da hier das (zumindestens für NRW) merkwürdige CDU-Plakat gut inhaltlich aufgegriffen wurde.

PS: Das ist nicht die erste „Adaption“ dieses Plakatmotives gewesen, wie ich in dem Artikel CDU-Plakat in Bochum verändert dokumentiert habe.

  1. wo dann beispielsweise von den Parteien nicht gesteuerte Nutzer ihre eigenen Plakate entwerfen, siehe z.B. dieses hier, welches höhnischen Kommentaren zufolge auch für die FDP hierzulande passend wäre []

1 Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Pingback by CDU NRW: “Opfer” von Plakatmixern und Abkupfern(?) bei der NRWSPD » Pottblog @ 29. März 2010, 06:44 Uhr

    […] So wundert es nicht, dass anlässlich des Namens der SPD-Spitzenkandidatin Hannelore Kraft, die aktuellen Umfragen zufolge gute Chancen hat erste Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen zu werden, das Bundestagswahlplakat der CDU “Wir haben die Kraft” etwas “umgearbeitet” wurd…. […]


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.