Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 9. März 2010, 10:23 Uhr

Richtige Borussia (Dortmund) gegen falsche Borussia (Mönchengladbach)


Ticket: Borussia Dortmund vs. Borussia VfL MönchengladbachEntscheidend ist bekanntlich auf dem Platz und als jetzt die (richtige) Borussia aus Dortmund die (falsche) Borussia aus Mönchengladbach in die Kulturhauptstadt Europas lud, war klar, dass dies ein für den BVB sehr wichtiges Spiel sein wird.

Ein Spiel, welches ich angesichts frostiger Temperaturen sehr gerne im gut geheizten Wohnzimmer vor dem Flachfernseher (irgendwie klingt der Begriff „Flatscreen“ besser…) mit dem noch abgeschlossenen Sky-Abonnement gesehen hätte. Doch es kam dann doch anders als geplant (siehe Bild links). Ursprünglich hatte ich vor mit einem Freund der Gladbach-Anhänger ist das Spiel zu schauen, aber das klappte dann doch nicht und so bereitete ich mich auf eine gemütliche Couchpartie vor.

Doch es sollte dank des Microbloggingdienstes Twitter anders kommen, denn Karl-Heinz Stannies, den ich seit dem Journalistentag NRW in Recklinghausen kenne, fragte nach, wer denn zum Spiel mitkommen wollte und ich sagte zu.

Borussia Dortmund vs. Borussia VfL MönchengladbachZur Vorbereitung auf diese Borussen-Auseinandersetzung suchte ich mein Trikot und – es war wirklich Zufall! – fand es in direkter Nähe zu einem grün-schwarz-weißen Textil, welches ich irgendwann mal vor Jahrzehnten(!) geschenkt bekommen habe und ich an sich eher ignoriere. Für ein gestelltes Foto (siehe rechts) passte es dann aber doch.

Noch während die anderen Samstags-Spiele der Bundesliga liefen („Viva Colonia!“) fuhr ich dann von Olfen nach Dortmund los. Leider gibt es schon seit einigen Jahren nicht mehr die direkte Verbindung vom Park + Ride-Parkplatz am Dortmunder Hafen zum Stadion (da muss man „inzwischen“ über den Hauptbahnhof fahren und dort umsteigen), so dass ich mich dann doch mehr Richtung Westfalenstadion bewegen musste.

"Take me to my car" Aus guter Erfahrung parke ich, wenn ich mit dem Auto dort bin, nie in der Nähe des Stadions (vor allem nicht wenn ein Verkehrschaos angekündigt war, was dann doch nicht akut war), sondern eher in Richtung Innenstadt und gehe dann von dort aus gen Stadion (siehe nachfolgende Abbildung, wo man sieht, wo ich geparkt habe).

Am Stadion eingetroffen, traf ich dann nach einiger Zeit Karl-Heinz Stannies (wobei: wenn wir ehrlich sind, fand er eher mich…) und wir betraten dann das Stadion um uns kurz noch vorher eine Bratwurst zu genehmigen. Aber nicht, dass jemand jetzt glaubt, er wäre Bratwurstjournalist und ich Bratwurstblogger (auch wenn wir uns über den mutmaßlichen Erfinder des ersten Begriffes unterhalten haben) …

Borussia Dortmund vs. Borussia VfL MönchengladbachDie Sicht übrigens von den Plätzen aus war mehr als perfekt, quasi fast auf der Mittellinie der Osttribüne (siehe Abbildung rechts).

Über das eigentliche Spiel selber muss ich ja nicht mehr viel schreiben – bekanntlich hat die wahre Borussia gewonnen und es war beim BVB ein Feiertag für Mohamed Zidan und Sebastian Kehl.

Insgesamt gesehen war das ein schöner Abend (auch wenn es etwas kalt war), danke an Karl-Heinz, danke an die 11 Freunde vom BVB – und jetzt am Samstag sollten beim B1-Derby gegen den VfL Bochum auch drei Punkte für Borussia Dortmund drin sein. :)


3 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.