Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 22. Februar 2010, 18:13 Uhr

Oliver Wittke wird nicht Nachfolger von Hendrik Wüst bei der CDU NRW (aktualisiert mit Video)


Oliver Wittke (CDU)Schon seit langer Zeit war ein Video-Interview mit Oliver Wittke für das Pottblog geplant, denn in der Reihe der Interviews mit den Vorsitzenden/Sprechern der Ruhrgebietsparteien darf natürlich Wittke als Vorsitzender des CDU-Bezirksverbandes Ruhrgebiet nicht fehlen.

Nachdem heute Hendrik Wüst, der bisherige Generalsekretär der nordrhein-westfälischen CDU seinen Rücktritt aufgrund der Rent a Rüttgers– bzw. der Finanzierungs-Affäre der CDU NRW erklärte, wurden die beiden CDU-Politiker Helmut Diegel (Regierungspräsident von Arnsberg) und Oliver Wittke als potentielle Nachfolger genannt.

Nachdem Diegel zwischenzeitlich erklärte, dass er hierfür nicht zur Verfügung steht, habe ich natürlich Oliver Wittke gefragt, ob er der Nachfolger ist. Seine Antwort ist ziemlich definitiv, wie man am folgenden Ausschnitt1 erkennen kann:


Interview mit Oliver Wittke (CDU) zur Sponsoringaffäre der CDU NRW von Jens Matheuszik bei Vimeo
(iPhone/iPod touch-kompatibler Link: bei YouTube)

Das ist mehr als ein Dementi oder „Kann ich derzeit nicht kommentieren“ – das ist eine klare Absage zu den Gerüchten, die bei manchen Zeitungen (DerWesten, Westfalenpost, Westfälische Nachrichten) die Runde machten.

Aber so überraschend ist diese Absage gar nicht – denn welches Interesse sollte ein Oliver Wittke an dem Posten des nordrhein-westfälischen CDU-Generalsekretärs haben? Einerseits arbeitet er für die Geschäftsführung der Hellmich-Bauunternehmung (neben seinem Mandat im Düsseldorfer Landtag) und ist dort sicherlich gebunden und vielleicht auch schon unabkömmlich und andererseits kann man sich bequemeres vorstellen als kurz vor einer Landtagswahl, die für die schwarz-gelbe Koalition aus CDU und FDP eher „schon verloren“ als „sicher gewonnen“ ist.

Es ist fraglich, wer die Nachfolge von Hendrik Wüst antreten wird – hier hat der derzeit amtierende Ministerpräsident Jürgen Rüttgers als CDU-Vorsitzender das alleinige Vorschlagrecht (wie Oliver Wittke im Interview auch erkärt) und muss eine Person seines Vertrauens finden, die auch ohne ständige Kontrolle nicht sich von Woche zu Woche von einem Skandal zum anderen Skandälchen und umgekehrt hangelt. Diese Personalentscheidung muss sitzen und darf sich nicht – wie andere Personalvorschläge Rüttgers z.B. in seinem Kabinett – als Fehlbesetzung erweisen, denn bis zur Landtagswahl im Mai 2010 ist zwar noch ein gutes Stückchen Zeit, aber mehr als einen Versuch hat Rüttgers jetzt nicht. Fraglich ist nur, welcher CDU-Politiker Ambitionen auf diesen „Schleuderstuhl“ hat, denn wenn die Landtagswahl nicht so ausgeht, wie gewünscht, ist das einer der ersten wackelnden Posten.

Ein Name fiel in den vergangenen Stunden jedoch häufiger – der von Dirk Schmidt, einem Bochumer Landtagskandidaten der CDU, der derzeit Geschäftsführer der CDU-Fraktion im Regionalverband Ruhr ist. Er sieht jedoch – nach Pottblog-Rückfragen – das eher als „scherzhafte Vermutung“ an, obwohl er bereits mehrfach darauf angesprochen wurde. Mithin wäre er als Generalsekretär auch ziemlich ungeeignet, da er in Essen gebunden ist und auch im nächsten nordrhein-westfälischen Landtag eher nicht vertreten sein wird (da aufgrund seiner Listenplatzierung und der Chancen als Direkkandidat eher der VfL Bochum deutscher Meister wird). Außerdem sagt man Schmidt eher nach ein (guter) Planer zu sein, denn ein bellender Kettenhund, was gerade Hendrik Wüst als Teil der Jobbeschreibung eines Generalsekretärs verinnerlicht hat.

Hinweis: Demnächst gibt es das vollständige Video-Interview mit Oliver Wittke. Dort es geht dann erst einmal um Oliver Wittke selbst, die CDU im Ruhrgebiet, die Politik im Ruhrgebiet, mögliche Koalitionen auf Kommunal- und Landesebene, die Landespolitik (wovon das obige Video einen kleinen Ausschnitt darstellt), das Internet (Blogs, soziale Netzwerke) usw.

PS: Inzwischen weiß es auch DerWesten, dass Oliver Wittke wohl nicht Nachfolger von Hendrik Wüst wird.

  1. des gesamten Videos, welches knapp eine halbe Stunde dauerte []

4 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Pingback by Wüst-Nachfolge: Auch Wittke macht es nicht « Ruhrbarone @ 22. Februar 2010, 18:16 Uhr

    […] erklärte Wittke heute dem Pottblog. Pottblogger Jens Matheuszik hatte einen Interviewtermin mit Wittke für  eine Reihe von […]


  2. (2) Pingback by Oliver Wittke (CDU NRW): Das Internet ist “organisierte Unverantwortlichkeit” » Pottblog @ 3. März 2010, 22:40 Uhr

    […] Rücktritt von Oliver WittkeOliver Wittke bald nur noch im Nebenjob Landtagsabgeordneter?Oliver Wittke wird nicht Nachfolger von Hendrik Wüst bei der CDU NRW (aktualisiert mit Video)Schmidt & Pocher – Liveblogging?Hin und Her mit der Loveparade 2009 in […]


  3. (3) Pingback by Oliver Wittke (CDU NRW) im Video - Jens Matheuszik @ 20. März 2010, 17:58 Uhr

    […] Oliver Wittke wird nicht Nachfolger von Hendrik Wüst bei der CDU NRW […]


  4. (4) Pingback by Norbert Röttgen wird neuer Vorsitzender der CDU NRW / Letzte Niederlage für das System Rüttgers? (Artikel umfangreich aktualisiert) » Pottblog @ 31. Oktober 2010, 21:42 Uhr

    […] als Hendrik Wüst aufgrund seiner Affären zurücktreten musste, doch damals erklärte Oliver Wittke im Pottblog-Interview, dass er nicht Nachfolger von Hendrik Wüst we… – was sicherlich auch damit zu tun hat, dass dem Vorsitzenden der CDU Ruhrgebiet nicht das […]


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.