Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 15. Februar 2010, 08:23 Uhr

Dr. Christoph Zöpel im Video-Interview zur IBA Emscherpark und der Kulturhauptstadt 2010


Dr. Christoph Zöpel (SPD)Am 1. Februar 2010 traf ich nicht nur Mike Groschek, den Generalsekretär der nordrhein-westfälischen SPD zum Video-Interview („Schwarz-Gelb hat Schiss in de Bux“), sondern nutzte auch die Gelegenheit mit Staatminister a.D. Dr. Christoph Zöpel (SPD) zu sprechen.

Zöpel war – bevor er im Außenministerium bundespolitisch aktiv wurde – zehn Jahre lang Minister in Nordrhein-Westfalen und war dort maßgeblich für das Projekt Internationale Bauausstellung (IBA) Emscher Park verantwortlich, welches auf eine gewisse Art auch eine Vorreiterrolle für die Kulturhauptstadt 2010 hatte.

Dazu erfährt man einiges in dem kurzen Interview, ebenfalls auch warum er daran schuld ist, dass der amtierende nordrhein-westfälische Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) Anfang Januar im Schneesturm auf Zollverein die Kulturhauptstadt mit eröffnete und wieso es ohne ihn das Pottblog wohl ein anderes Logo/Kopfbild hätte…



Interview mit Staatsminister a.D. Dr. Christoph Zöpel (SPD) zur IBA Emscherpark und Kulturhauptstadt 2010 von Jens Matheuszik bei Vimeo
(iPhone/iPod touch-kompatibler Link: bei YouTube)

Ein ausführlicheres (nicht-Video-)Interview mit Dr. Christoph Zöpel gibt es bei den Ruhrbaronen: Über zwanzig Jahre IBA Emscher Park, einen Bürgermeister fürs ganze Revier und eine große Bürgerinitiative – Interview mit Christoph Zöpel.


Kein Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

Noch keine Kommentare

Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.