Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 8. Februar 2010, 06:23 Uhr

Streitereien bei der CDU Bochum


CDU BochumGestern berichtete das Pottblog exklusiv im Artikel CDU Bochum: Wird Christoph Konrad noch vor Amtsantritt abserviert? darüber, dass der Kreisvorstand der CDU Bochum sich nicht dazu durchringen konnte, eine Empfehlung für den designierten neuen Vorsitzenden Christoph Konrad auszusprechen – wie es eigentlich geplant war.

Eine Pressemitteilung der Jungen Union (JU) Bochum bestätigt die exklusiven Vorabinformationen des Pottblogs und wird noch deutlicher. Dort heißt es, dass der Kreisvorstand sich mehrheitlich gegen eine Nominierung von Christoph Konrad ausgesprochen habe.

Während man bei der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ) zum Thema leider nichts lesen kann, haben die Ruhr Nachrichten (RN) das ganze im Artikel Junge Union sieht Neuanfang der CDU in Gefahr aufgegriffen:

Interessant jedoch, dass die sowohl durch das Pottblog als auch durch die JU verbreitete Information, dass sich der Kreisvorstand mehrheitlich gegen Christoph Konrad ausgesprochen hat, im RN-Artikel nicht auftauchten. Dort steht, dass es primär eine Diskussion um die stellvertretenden Vorsitzenden gab, weswegen das ganze vertagt wurde.

Dem Pottblog liegen jedoch weitergehende bzw. andere Informationen vor:

Demnach wurde im Rahmen der Vorbereitung zum kommenden Kreisparteitag der CDU Bochum am 20. Februar 2010 natürlich auch über die Personalie des Parteivorsitzenden diskutiert. Mehrere Stunden lang soll die Diskussion angedauert haben, zu derem Ende es zu einer geheimen Abstimmung kam, bei der nur fünf Ja-Stimmen für Christoph Konrad votierten, obwohl dieser im Vorfeld durch viele Ortsverbände, Stadtbezirksverbände und CDU-Gruppierungen nominiert wurde.

Welches Ziel die maßgeblichen Personen, die sich anscheinend mit einem Parteivorsitzenden Christoph Konrad nicht anfreunden können, haben, liegt im Dunklen – politische Strategie kann wenige Monate nach den für die CDU Bochum schlecht ausgefallenen Kommunalwahlen und einige Monate vor den politisch wichtigen Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen eher nicht dahinterstecken.


Kein Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

Noch keine Kommentare

Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.