Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 8. Februar 2010, 10:23 Uhr

Ich arbeite doch nicht im höchsten Gebäude Bochums…


Bomin-Haus (Bochum)Seit Anfang des Jahres arbeite ich in einem neuen Bereich. Damals schrieb ich noch, dass ich jetzt in „dem oder einem der höchsten Gebäude Bochums“ arbeiten würde.

Damit meinte ich das Bomin-Haus in Bochum (siehe Abbildung), welches ich für das größte bzw. eines der größten Gebäude von Bochum hielt. Jedoch reichen die 77,10 m die das Bomin-Haus laut den offiziellen Bauunterlagen hat nicht aus, denn auf einer speziellen Fragen & Antworten-Seite der Stadt Bochum zu Geographie und Straßenverkehr erfährt man nicht nur, wieviele Brunnen Bochum hat1, sondern auch, dass der Funkturm an der Karl-Lange-Straße2 111 m groß ist. Danach kommt dann die Verzinkerei auf dem Thyssen-Krupp-Gelände mit 101m.

Zu den weiteren Gebäuden steht dort nichts, außer dass die höchste Nutzungsebene der Bürogebäude bei 60 m sein soll. Hätte jetzt nicht gedacht, dass noch rund 17 m über meinem Büro sind.

PS: Das verwendete Bild des Bomin-Hauses habe ich dem Archiv Wikimedia Commons entnommen, es stammt vom Benutzer Stahlkocher und steht unter der CC-BY-SA-Lizenz.

  1. 44 städtische Brunnen sind es… []
  2. wo auch immer die sein mag… []

4 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Schlumpf @ 8. Februar 2010, 10:37 Uhr

    Zu 2: Ziemlich genau hinter der JVA


  2. (2) Kommentar by Jens @ 10. Februar 2010, 12:39 Uhr

    @Schlumpf (1):
    Danke! Ist mir noch nie aufgefallen der Turm…


  3. (3) Pingback by Landtagswahl in Bochum: Die Krux mit dem Internet im Wahlkreis 108 » Pottblog @ 5. April 2010, 12:38 Uhr

    […] spielt dürfte inzwischen eigentlich überall bekannt sein. Im Bochumer Süden (wo ich nicht im höchsten Gebäude Bochums arbeite…) und im Stadtteil Ehrenfeld (wo ich die Fotos gemacht habe) findet man anlässlich der […]


  4. (4) Pingback by 22. Mai 2010: Schachtzeichen vom Bomin-Haus in Bochum zu sehen » Pottblog @ 14. Mai 2010, 18:30 Uhr

    […] Ich arbeite doch nicht im höchsten Gebäude Bochums…Renoviertes Zechenhaus im Bochumer Kirchviertel zu verkaufenKulturhauptstadt 2010: Briefmarke ab morgen erhältlichAnzeige von Saturn zur Eröffnung in BochumSymposium: Godesberger Programm der SPD zeitgeschichtlich betrachtet […]


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.