Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 24. Januar 2010, 17:33 Uhr

Weiterer Stellenabbau in den Redaktionen, iPhone-App von DerWesten, Gerüchte um WAZ Post-Service (WAZ gibt’s neues?)


WAZ-LogoDer Stellenabbau in den Redaktionen der WAZ-Mediengruppe ist noch nicht vollständig – so meldet es jedenfalls medienmoral-nrw.de im Beitrag Bei der NRZ und der [Westfälischen] Rundschau sind noch 21 Redakteure über. Demnach sind bei den beiden Zeitungstiteln Neue Ruhr / Rhein Zeitung (NRZ) und Westfälische Rundschau (WR) noch mehr als 20 Redakteure (oder „Mitarbeiterkapazitäten“ wie es intern genannt) zu viel an Bord und müssen daher gemäß den Sparplänen der WAZ-Mediengruppe eingespart werden. Neben den weiter laufenden Sozialmaßnahmen seien auch gruppeninterne und titelübergreifende Bewerbungen auf die personell unterbesetzten Regiodesks der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ) in Bochum, Duisburg und Essen möglich, bevor „eine einseitige Versetzung“ durchgeführt wird.

***

Neben dem Print-Magazin der Ruhrbarone, welches im kommenden Monat erscheinen soll, berichtet jetzt auch die WirtschaftsWoche, dass die die WAZ-Mediengruppe demnächst kostenpflichtige iPhone-Apps anbieten. Im Gespräch mit der WirtschaftsWoche erklärte Bodo Hombach, einer der beiden Geschäftsführer der WAZ-Mediengruppe folgendes:

„Wir werden voraussichtlich im Sommer kostenpflichtige Apps anbieten, selbstverständlich mit sehr starkem lokalem Bezug. Wir beobachten die Landschaft sehr genau, denn die aktuellen Entwicklungen haben eine unglaubliche Rasanz.“

Weiter kritisiert er die Politik, die seiner Meinung nach nicht ausreichend die Entwicklungen in der neuen Medienwelt berücksichtigen und nicht darauf reagieren, dass beispielsweise die ARD mit der geplanten Tagesschau-App für das Apple iPhone das Geschäftsmodell privater Medienunternehmen gefährde. Damit reiht er sich in die Kritik seines Geschäftsführer-Kollegens Christian Nienhaus ein, der vor einiger Zeit in der gruppeneigenen Thürinigischen Landeszeitung (TLZ) die Entwicklung dahingehend kritisierte (der ursprünglich online verfügbare Artikel mit dem Nienhaus-Interview ist jetzt nicht mehr im Netz zu finden).

***

Schon seit Mitte Dezember gibt es Gerüchte, wonach der WAZ Post Service zum 31. Januar 2010 seinen Geschäftsbetrieb einstellt. Das ganze wird zwischenzeitlich auch schon im DerWesten-Forum diskutiert.

Zu diesem Thema ist interessant, dass der Postdienstleister TNT gegen die Deutsche Post vorgeht. In diesem Artikel heißt es:

Bereits seit Monaten versuche der Bonner Logistikriese, über die Firma [First Mail; Anm. d. Bloggers] ein zweites Briefnetz mit deutlich billigeren Zustellern aufzubauen, berichtet der „Spiegel“. Dazu, so die TNT-Juristen in ihren Schreiben an das Gericht und an das Kartellamt, gebe es offenbar eine Art geheimer Vereinbarung mit dem WAZ-Medienkonzern. Dessen im Ruhrgebiet flächendeckend anbietender eigener Postzustelldienst solle nach internen Schreiben und Sozialplänen am 1. Februar eingestellt werden.
[…]
Wie es in Schriftsätzen der TNT-Juristen laut „Spiegel“ heißt, sollen die rund 600 Zusteller des Postzustelldienstes der WAZ im Ruhrgebiet von der First Mail weitgehend übernommen werden. Das Briefgeschäft soll die Post-Tochter dann quasi als Subunternehmer weiterführen.
[…]
Ein Sprecher der WAZ-Mediengruppe sagte, der Vorwurf eines verdeckten Zusammenschlusses sei völlig haltlos und entbehre jeder Grundlage. Die WAZ-Gruppe müsse ihren Zustelldienst WAZ Logistik Brief „leider zum Monatsende schließen“. Als neuer Sub- Unternehmer für die Zustellung sei die First Mail beauftragt worden. Für den Großteil der 600 Zusteller habe man eine Transfergesellschaft beauftragt, um den Personalabbau so sozialverträglich wie möglich zu gestalten.

Damit würde dann zum zweiten Mal die WAZ-Mediengruppe ihre Postaktivitäten aufgeben. Ursprünglich gab es mal den Westdeutschen Postservice (WPS), der dann in der PIN-Group aufgegangen ist. Nach dem Scheitern der PIN-Group wurden die im Ruhrgebiet ansässigen Unternehmensteile (PIN Mail Essen GmbH) an die WAZ-Mediengruppe verkauft, wo sie dann als WAZ Post-Serivce firmierten.

***

Über WAZ gibt’s neues?:
Die Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ) ist immer wieder mal Thema hier im Pottblog, ob mit der Offline-Ausgabe oder aber mit dem Internet-Portal DerWesten der gesamten WAZ-Mediengruppe. In der lockeren Beitragsreihe WAZ gibt’s Neues? werden mehr oder weniger aktuelle Themen, Entwicklungen usw. angesprochen – Beiträge die es nicht zu einem vollwertigen Beitrag geschafft haben, aber dennoch (hoffentlich!) interessant genug sind um nicht unerwähnt zu bleiben.


4 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.