Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 13. Januar 2010, 07:23 Uhr

Verlässt Chefredakteur Bodo Zapp vorzeitig die Westfalenpost (WP)?


Bodo Zapp (Westfalenpost)Die Westfalenpost (WP) verliert wahrscheinlich ihren Chefredakteur Bodo Zapp (siehe Bild). Nach einer (inzwischen nicht mehr abrufbaren) Meldung bei textintern.de soll Zapp Mitte des Jahres durch Stefan Kläsener, der derzeit kommissarischer Chefredakteur bei der Braunschweiger Zeitung ((die ebenfalls zur WAZ-Mediengruppe gehört)), abgelöst werden, wie beispielsweise medienmoral-nrw.de und zoom berichten.

Zwar erklärte ein Sprecher der WAZ-Mediengruppe, dass der Vertrag von Bodo Zapp bis Januar 2011 läuft, dass muss aber ja nicht ausschließen, dass es zu dem berichteten Wechsel kommt – wer weiß, vielleicht hat Bodo Zapp ja einiges an Urlaubstagen gesammelt…

Dem vermutlich neuen Chefredakteur „eilt ein guter Ruf z.B. in Sachen Regionalisierung und auch Mitarbeitermotivation voraus“ – so jedenfalls Medienmoral-NRW.

Westfalenpost (Logo)Vielleicht hat diese Entscheidung auch mit dem besonderen Konzept der Westfalenpost als „Heimatzeitung“ zu tun. Diese grenzt sich bewusst vom gemeinsamen Newsdesk der Zeitungstitel Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ), Neue Ruhr / Neue Rhein Zeitung (NRZ) und Westfälische Rundschau (WR) ab, so dass ich mir weiter die Frage stelle, ob der Relaunch der WP als Heimatzeitung nicht ein interner Testlauf der WAZ-Mediengruppe ist, um zu testen ob solche Titel, die sich verstärkt der Lokalberichterstattung widmen bei den Lesern nicht besser ankommen.

PS: Das verwendete Bild von Bodo Zapp stammt von der Westfalenpost-Seite der WAZ-Mediengruppe.


4 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.