Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 1. Januar 2010, 18:29 Uhr

Kulturhauptstadt 2010: Briefmarke ab morgen erhältlich


Ruhr.2010 Kulturhauptstadt Europas (Briefmarke)Vor rund anderthalb Monaten wurde die Sonderbriefmarke Ruhr.2010 Kulturhauptstadt Europas vorgestellt.
Offiziell wird die Briefmarke, die einen Nominalwert von 0,55 Euro aufweist (und somit für normale Briefe verwendet werden kann), ab dem morgigen 2. Januar 2010 in allen Filialen der Deutschen Post sein.

Die offiziell „Sonderpostwertzeichen Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010“ genannte Briefmarke wurde von den Grafikern Stefan Klein und Olaf Neumann aus Iserlohn gestaltet und weist folgende Teilmotive auf:

  • R Neon-Reklame an einem Friseursalon, Essen
  • u Dortmunder „U“
  • h Graffito auf einem Schulhof, Essen
  • r Schriftzug „Zollverein“ am Doppelbockförderturm, Essen
  • 2 rostige Ziffer an einem Stahl-Waggon, Landschaftspark Duisburg-Nord
  • 0 Neon-Kunstinstallation, Rheinisches Industriemuseum Oberhausen
  • 1 Wegweisertafel zur B 1, Dortmund
  • 0 Skulptur von Marcello Morandini am Museumszentrum Quadrat, Bottrop

Zusätzlich zu den „normalen“ Briefmarken gibt es auch einen Ersttagsbrief zur neuen Briefmarke:

Ruhr.2010: Post-Sonderstempel Kulturhauptstadt EuropasDen Ersttagsbrief, zusammen mit dem exklusiven Zollverein-Sonderstempel (siehe Abbildung) im Rahmen der offiziellen Eröffnungsveranstaltung der Kulturhauptstadt 2010 am 9. Januar 2010.

Auf dem Gelände der Zeche Zollverein wird (vor Halle 6) die Deutsche Post einen Verkaufsstand besetzen, an dem die begehrten Ersttagsbriefe mit dem nur an diesem Tag erhältlichen Sonderstempel verfügbar sind.

Es soll jedoch noch weitere Möglichkeiten geben, einen der in Sammlerkreisen begehrten Sonderstempel zu erhalten:
So wird man beispielsweise Anfang Mai die Möglichkeit haben im Rahmen des Projektes „Schachtzeichen“ auf der Zeche Auguste-Victoria in Marl die Briefmarken mit den stilisierten SchachtZeichen-Ballons verschönern zu lassen (wie das dann Philatelisten sehen ist eine ganz andere Sache…). Zusätzlich wird am 18. Juli 2010, an dem Tag „der längsten Tafel der Welt“, wenn die A40 zwischen Dortmund und Duisburg auf 60 km regulär für das so genannte „Still-Leben Ruhrschnellweg“ gesperrt wird, auch die Post mit einem Verkaufsstand unterwegs sein. Wobei man sich fragen muss, ob man sich an diesem Tag den Stress antun möchte und ggf. kilometerweit auf der A40 zum Verkaufsstand der A40 laufen möchte…


5 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.