Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 3. Dezember 2009, 13:42 Uhr

Kulturhauptstadt 2010 in ganz Deutschland


National Heroes (Illustration: Jamiri - Kulturhauptstadt Europas)Essen ist (als Bannerträger für das gesamte Ruhrgebiet) zur Kulturhauptstadt Europas 2010 gewählt worden. So weit so gut und auch wohl hinreichend bekannt. Doch neben Essen/Ruhrgebiet hatten sich noch weitere Städte in Deutschland beworben. Insgesamt 16 Städte aus ganz Deutschland hatten sich beworben und Essen/das Ruhrgebiet als Kulturhauptstadt 2010 wollen deren Ideen aufgreifen (siehe auch die Illustration: Jamiri dazu).

Dafür wurde das Netzwerk National Heroes – Deutsche Kulturstädte gegründet, an dem die Städte Augsburg, Bremen, Görlitz, Halle (Saale), Karlsruhe, Kassel, Lübeck, Münster, Osnabrück, Potsdam und Regensburg teilnehmen.

Jede Teilnehmerstadt soll in 2010 bis zu zwei Projekte umsetzen, die dann Teil des offiziellen Ruhr.2010-Programmes werden soll. Als konkrete Projekte gelten beispielsweise: Das Hohe Friedensfest in Augsburg, Kunst im Öffentlichen Raum in Bremen, Verborgene Orte in Görlitz, Stadtumbauprozesse in Halle (Saale), Europäische Kulturtage in Karlsruhe, Kultur für alle Kinder in Kassel, Europäisches Hansemuseum in Lübeck, Erstes Festival der Hochschulkultur in Münster, Europäisches Media Art Festival in Osnabrück, Musikfestspiele in Potsdam, Buchmalerei der Renaissance in Regensburg. 

Zusätzlich zu diesen Projekten wird es gemeinsames Element geben – und zwar einen historischen Privilegienbrief der Stadt Karlsruhe aus dem Jahre 1715. Dieser wird als Grundlage von allen „National Heroes“ genutzt um ihn zu einem Europäischen Stadtbrief aus heutiger Sicht weiterzuschreiben. Dafür wandert von Kulturstadt zu Kulturstadt, wird dabei ergänzt und Ende 2010 an Karlsruhe überreicht, wo er bis 2015 fortgeschrieben wird. 


1 Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Christian @ 5. Dezember 2009, 21:46 Uhr

    Essen ist eine sehr schöne, vielseitige Stadt. Freut mich dass sie das Rennen gemacht hat.


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.