Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 5. November 2009, 22:31 Uhr

Hymne von Borussia Dortmund und die Internet-Berichterstattung dazu


Logo: BVB 09 - Borussia DortmundAnlässlich des 100-jährigen Jubiläums von Borussia Dortmund (BVB) suchte der überaus sympathische Ballspielverein ((dafür steht das BV von BVB)) Personen, die eine neu komponierte Hymne für den BVB singen könnten. Gesucht wurden „Vorsänger“ und Chorsänger, die sich in einer Art „Dortmund sucht den Superstar“-Casting vor einer dreiköpfingen Jury, die aus Nobby Dickel ((dem Pokalheld)), Dieter Falk ((castete unter anderem die Band „Monrose“ bei Popstars)) und Max Kaminski ((kenne ich nicht)) bestand, qualifizieren sollten um die neue Hymne, die von Dieter Falk komponiert wurde, zu singen.

Ich habe von der Hymne im Radio ein paar Takte gehört und muss sagen, dass sie mir als BVB-Fan recht gut gefällt. Mir gefallen übrigens bei weitem nicht alle BVB-Lieder die es so gibt – wenn ich meine BVB-Playlist im iPhone höre, dann kommt es auch immer wieder vor, dass ich mal das eine oder andere Lied überspringe (wobei beispielsweise Leuchte auf mein Stern Borussia definitiv nicht dazugehört!), so dass ich davon ausgehe, dass das ein tolles Lied werden wird.

Interessant fand ich, wie die beiden Ruhrgebiets-Zeitungen bzw. deren Internet-Portale DerWesten und Ruhr Nachrichten (RN) darüber berichtet haben:

Die RN, die übrigens „Medienpartner“ des BVB sind, haben folgende Inhalte zu diesem Thema:

Bei DerWesten gibt es folgende Inhalte:

Was mir bei der ganzen Sache auffällt sind zwei Dinge:

Videonutzung

Beide Internet-Portale nutzen inzwischen mehr oder weniger bekannt verstärkt kleine Videokameras für die direkte audiovisuelle Berichterstattung. Den Unterschied der Flip Mino-Varianten (HD oder nicht HD) erkennt man meiner Meinung nach schon recht deutlich, denn die DerWesten-Videos finde ich dann qualitativ doch deutlich besser als das RN-Video.

Das RN-Video bietet jedoch einen anderen Vorteil: Man kann es ganz einfach über die Funktion Code erhalten (im Videoplayer) auf seiner eigenen Seite einbinden:

Sowas bot DerWesten direkt selber nicht an, jedoch konnte man sich die Videos herunterladen und selber erneut hochladen, so dass das ganze indirekt funktionierte. Doch dieses Alleinstellungsmerkmal verlor DerWesten Mitte 2008, als ein neuer Videoplayer einzog. Insofern weiß ich gar nicht, was ich besser finde: Als Blogger gefällt mir natürlich, dass ich die RN-Videos bequem einbinden kann ((wenn man ehrlich ist, würde das bei den DerWesten-Videos wohl auch noch über etwas Quelltext-Recherche gehen…)) , jedoch gefallen mir die DerWesten-Videos von der Qualität her deutlich besser.

Berichterstattung

Wenn ich mir das Ereignis „BVB macht ein Casting für die Jubiläums-Hymne“ anschaue, dann kann ich gar nicht genau beurteilen, welche Berichterstattung mir besser gefällt. DerWesten hat deutlich mehr Inhalte und auch der „Selbstversuch“ durch einen Autoren weiß aufgrund seiner Originalität zu begeistern. Wofür hat man schließlich BVB-Fans in der Redaktion, wenn nicht dafür?
Bei den RN hat man jedoch wenigstens den Gewinnersänger Jordan Koop namentlich (und am Rande im Bild) erwähnt, so dass man weiß, wer die stolze Fußballhymne schmettern darf. Beim Westen weiß man davon nichts.

Schlußendlich finde ich es jedoch schade, dass man bei beiden Portalen keinen Auszug aus der neu komponierten BVB-Hymne hören kann (beim WDR klappte das) und man nicht den Gewinner des Castings im Video hat. Das wäre meiner Meinung nach eine deutliche inhaltliche Verbesserung der die Berichte begleitenden Videos.


7 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.