Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 11. Oktober 2009, 00:33 Uhr

Kodak Zi8: So lange hält der Akku KLIC 7004 bei HD1080-Aufnahmen aus


Kodak Zi8Über die Kodak Zi8, eine handliche „Taschenvideokamera“ (Pocket Video Camera steht schließlich auf der Verpackung), habe ich bereits vor einigen Tagen im Kodak Zi8: Test- und Erfahrungsbericht etwas geschrieben.

In einem Kommentar wurde (zurecht!) nach einer ungefähren Angabe über die Laufzeit des verwendeten Akkus KLIC 7004 gefragt. Die konnte ich jedoch bisher noch nicht liefern – da ich bei meinen bisherigen Aufnahmen nicht immer ans Limit kam und bei der einen Gelegenheit, wo ich dran kam, nicht genau beziffern kann, wie lange ich vorher aufgenommen habe (da ich zwischendurch auch gerade aufgenommene Inhalte gelöscht hatte).

Nichtsdestotrotz interessierte mich die Frage dennoch, so dass ich jetzt das ganze nachträglich noch einmal getestet habe:

Die „Testsituation“ sah wie folgt aus (jeweils gefilmt in maximaler 1080HD-Auflösung):

  • Variante 1: Akku aufladen bis er voll ist, danach ca. 8 Minuten filmen (mit umhergehen usw. – aber ohne Zoom oder ähnliches) und danach dann Kamera hinstellen und warten bis sie ausgeht:
    74 Minuten, 16 Sekunden
  • Variante 2: Akku aufladen bis er voll ist und danach dann Kamera hinstellen und warten bis sie ausgeht:
    75 Minuten, 15 Sekunden

Beide Ergebnisse sind irgendwie ähnlich. Was mich bei beiden jedoch wundert ist, dass die „Kamera hinstellen und abwarten“-Aufzeichnungen beide gesplittet waren, ohne dass ich das ganze entsprechend veranlasst hätte:
Bei Variante 1 ist der erste Teil des gesplitteten Videos rund 48 Minuten lang (und 2,15 GB groß), während der zweite Teil mit knapp 18 Minuten rund 740 MB groß ist.
Die zweite Variante ist jedoch dahingehend interessanter, denn beide Teile sind ungefähr 38 Minuten lang, aber Teil 1 ist 2,15 GB groß gewesen, während der zweite Teil nur eine Größe von 1,68 GB aufweist. Qualitativ sind die Filme jeweils gleich, so dass ich die Größenunterschiede (aber auch generell das Splitten der Videos an sich) nicht ganz nachvollziehen kann.


5 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Klaus @ 12. Oktober 2009, 22:46 Uhr

    Ich danke für den Akkutest. Hält erstaunlich lang, hätte ich bei der Grösse nicht gedacht. Inzwischen habe ich auch so ein Teil und werde mal selbst testen. Die gesplitteten Datein sehen tatsächlich etwas komisch aus.
    Danke
    Klaus


  2. (2) Kommentar by Jens @ 13. Oktober 2009, 13:01 Uhr

    @Klaus (2):
    Kannst ja mal berichten, ob das bei Dir auch so passiert!


  3. (3) Kommentar by Klaus @ 14. Oktober 2009, 22:44 Uhr

    Erste Akkuladung: Haltbarkeit 50min, auch nur hingestellt und vor sich hinfilmen lassen in Full HD.
    Selbiges mit der zweiten Akkuladung: knapp 70min.

    Die Videos sind ebenfalls gesplittet: Eines hatte bei 54min 2GB, der Rest von 16 min hatte rund 500MB.

    Schon komisch, aber muss man wohl mit leben.
    Klaus


  4. (4) Kommentar by Jens @ 15. Oktober 2009, 13:03 Uhr

    @Klaus (3):
    Anscheinend muss der Akku erst mal „lernen“. 😉


  5. (5) Pingback by [Neues Spielzeug] Kodak Zi8 – Matthias Lehming @ 15. Oktober 2009, 13:26 Uhr

    […] Also bin ich nun stolzer Besitzer einer schwarzen Kodak Zi8 und einer 16 GB SDHC-Karte. Die sollte auch völlig ausreichen, denn die mehr als 2,5 Stunden Videokapazität bei 1080p hält der Akku wohl nicht durch – siehe Pottblog. […]


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.