Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 4. Oktober 2009, 17:33 Uhr

Stellenstreichungen, Vest-Redaktion bleibt erhalten, Breckerfeld, Wahl-Sonderausgabe (WAZ gibt’s Neues?)


WAZ-LogoIm Moment ist es gerade wieder etwas „WAZ“-lastig hier im Pottblog (und weitere Artikel liegen noch in den Entwürfen und harren der endgültigen Veröffentlichung), aber die Westdeutsche Allgemeine Zeitung ist halt immer wieder für einen Beitrag gut…

***

Das Gewerkschaftsblog Medienmoral NRW berichtet im aktuellen Beitrag Kampf ums Lokale geht weiter von der jüngsten Betriebsversammlung der WAZ-Mediengruppe. So heißt es dort unter anderem:

Die Personalmaßnahme ist abgeschlossen, ganz ohne betriebsbedingte Kündigungen. 287 Arbeitsplätze wurden bereits bzw. werden nach Auslaufen von Altersteilzeit-Verträgen abgebaut. Damit sei das Sparziel im redaktionellen Bereich erreicht: „Dieses Ding ist gelaufen“. WAZ-Chefredakteur Ulrich Reitz gab bekannt, dass die WAZ-Redaktion Vest (Recklinghausen) nicht dichtgemacht wird.

Doch für die Gewerkschaften ist das ganze nicht abgeschlossen, denn (siehe den vollständigen Beitrag dort):

„Der Kampf um das Lokale geht weiter.“

***

Das der Kampf um das Lokale nur mit lokaler Kompetenz bestritten werden kann zeigt leider die WAZ vom 3. Oktober 2009:

WAZ-Artikel: In einem kleinen Artikel im Wirtschaftsteil (siehe Abbildung) berichtete die WAZ gestern davon, dass die Hansestadt Breckerfeld inzwischen schuldenfrei ist. Der Artikel basiert wohl auf dem Artikel Breckerfeld ist frei von Schulden der Westfalenpost (WP).

Das Thema finde ich insofern interessant, als dass Breckerfeld eine von nur acht Gemeinden im gesamten Land Nordrhein-Westfalen ist, die schuldenfrei ist. Meine Heimatstadt Olfen ist auch schuldenfrei (aber arm…), so dass ich das natürlich mit großem Interesse las.

In der Auflistung der schuldenfreien Kommunen heißt es im Internet bei der WP/DerWesten wie folgt:

„Reken und Raesfeld im Münsterland, Olfen und Niederzier im Raum Aachen, Issum am Niederrhein sowie Langenfeld. Und natürlich Düsseldorf.“

Sorry, liebe Westfalenpost! Olfen liegt nicht im Raum Aachen. Olfen gehört zum Münsterland. Wie man Olfen nach Aachen einsortiert ist mir auch nicht ganz verständlich. Den Ortsnamen gibt es in Deutschland meines Wissens nur zweimal – einmal halt das Olfen im Münsterland (und damit auch in Westfalen…) und dann noch ein Olfen irgendwo im hessischen Odenwald. Aber halt nicht irgendwo in Aachen.

Mag der Fehler der WP noch vernachlässigbar sein finde ich es für die WAZ umso schlimmer, die anscheinend den WP-Artikel als Basis für ihre Wirtschaftsmeldung genutzt hat und das ganze dann ungeprüft ins Blatt gestellt hat. Da die WAZ auch offiziell in Olfen verkauft wird (auch wenn sich die WAZ-Lektrüe für Olfener meiner Meinung nach leider nicht mehr lohnt; siehe dazu den Beitrag die WAZ-Regionalausgabe „Unser Vest“ aus Olfener Sicht), sollte man auf so etwas schon achten…

***

WAZ-Extrablatt zum Tod von Michael JacksonAls Michael Jackson vor einigen Monaten starb, brachte die WAZ ein Extrablatt dazu heraus. Dies wurde nicht nur abends im Ruhrgebiet verteilt (das nebenstehende Bild1 hatte ich spontan bei Twitter via Twitpic veröffentlicht, als ich im Bermudadreieck in Bochum war), sondern auch danach der WAZ selbst beigelegt (außerdem gibt es das auch als PDF-Download).

WAZ: Wahl-Spezial zur Bundestagswahl 2009Anlässlich der Bundestagswahl hat die WAZ erneut ein Extrablatt ein Wahl-Spezial im handlichen Tabloid-Format erstellt, welches die Bundestagswahlen analysiert und kommentiert.

Nebenstehend ist das ganze abgebildet – das Bild von Guido Westerwelle (FDP) sieht wirklich so aus, es scheint als habe er irgendwas leuchtendes in der Hand. Ob es dieses Wahl-Spezial auch als PDF-Download gibt, weiß ich leider nicht – nachdem ich auf „So hat Deutschland gewählt“ (nicht umsonst ohne Link…) geklickt hatte, stürzte mir erst der Internet-Browser Safari als auch danach dann die Alternative Opera (jeweils auf dem Mac) ab.

  1. draufklicken zum vergrößern! []

1 Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Pingback by Ruhr Nachrichten (RN) und Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ) veröffentlichen beide am Dienstag sehr unterschiedliche Sonderausgaben » Pottblog @ 4. Mai 2011, 01:15 Uhr

    […] für die WAZ-Mediengruppe entsprechende Extrablätter zu produzieren (siehe auch diesen Beitrag). Beim Tod von Michael Jackson ging es sogar so weit, dass das Extrablatt in einigen (oder gar […]


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.