Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 4. Oktober 2009, 21:33 Uhr

Griechenland: Die Roten können doch noch gewinnen (auch wenn die PASOK dann doch eher grün ist)


PASOK-PavillionWährend in Deutschland die Roten (also die SPD) die Bundestagswahl ordentlich vergeigt haben (selbst wenn ich etwas darüber nachdenke – schönreden kann man das Wahlergebnis nicht wirklich…), zeigen die Roten in Griechenland wie man gewinnen kann:

Laut DerWesten haben sich die griechischen Sozialisten zu Wahlsiegern erklärt (was bei der Lausitzer Rundschau schon etwas bestimmter klingt). Der Machtwechsel in Griechenland (Focus) überträgt der Panhellenischen Sozialistischen Bewegung (Panellinio Sosialistiko Kinima), eine Schwesterpartei der SPD, erneut Regierungsverantwortung.

Einer der Gründe für den Regierungswechsel soll das mangelnde Engagement der (bisherigen) konservativen Regierung bei den Waldbränden im Sommer des Jahres gewesen sein. Der heutigen Ausgabe der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (FAS) zufolge will die PASOK unter dem zukünftigen Ministerpräsidenten Georgios Papandreou1 erstmalig in der Regierung ein Ministerium für Umwelt, Energie und Klimawandel einrichten.

Daran kann man erkennen, dass die grüne Farbe im PASOK-Logo dann doch weniger für die Ökologie als – wie es im oben verlinkten Wikipedia-Beitrag heißt – für die aufgehende Sonne steht.

PS: Das Bild des PASOK-Pavillions habe ich vor einigen Monaten auf Kreta, genauer gesagt in der Stadt Ierapetra gemacht, wo ich mir damals bei Wind Griechenland für das Internet eine Prepaid-Karte gekauft hatte.

  1. den man auf dem abgebildeten Foto in der linken Ecke sehen kann []

1 Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by SMS Schreiberling @ 6. März 2010, 12:35 Uhr

    Immer wieder dieses Griechenlandthema.

    So oft wie aktuell war dieses Land ja noch nie in den Medien.

    Grüße


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.