Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 25. September 2009, 21:14 Uhr

Werbung von Evonik zum Revier-Derby zwischen Borussia Dortmund (BVB) und dem FC Schalke 04


Die heutige Ausgabe der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ) widmet sich an einigen Stellen dem morgigen Revier-Derby zwischen Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04. So gibt es beispielsweise ein gemeinsames Interview mit Hans-Joachim Watzke (BVB) und Clemens Tönnies (S04), in dem beispielsweise die beiden Traditionsvereine mehr Geld für sich fordern:

Watzke: Deshalb sage ich ja, 50 Prozent über den Erfolg und 50 Prozent über die Verursachung. Ich sehe es nicht ein, dass Wolfsburg in drei Jahren zehn Millionen Euro TV-Geld mehr bekommt als Dortmund und Schalke. Denen schaut doch keiner zu.

Weitere Artikel gibt es über die Artikel-Übersicht zu den Derbys – besonders schön finde ich dabei diesen Beitrag.

Doch in diesem Beitrag soll es eigentlich um die aktuelle Evonik-Werbung zum Revier-Derby zwischen den beiden Traditionsmannschaften gehen. Die im letzten Jahr veröffentlichte Werbung Katholisch, Evangelisch, Neuapostolisch. Wir haben kein Problem mit Kirchen. Außer, es steht “Gelsen” davor. kam zwar gut bei BVB-Fans an, sorgte aber in Gelsenkirchen für ein bisschen Aufregung.

Quasi zur Deeskalation versucht daher jetzt Evonik, der Hauptsponsor von Borussia Dortmund, die Stimmung etwas herunterzufahren und gießt auch nicht mehr durch ein freches Anzeigenmotiv weiter Öl in die schon jetzt „feurige“ Stimmung:

Evonik-Werbung: Hier unsere Nominierung für den Friedensnobelpreis 2009

Betitelt ist das ganze mit

Hier unsere Nominierung für den Friedensnobelpreis 2009

PS: Irgendwie haben mir die eher frechen Formulierungen besser gefallen…


6 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.