Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 15. September 2009, 12:57 Uhr

Tigerentenkoalition ist in Wirklichkeit Jamaika CDU/CSU/FDP und Bündnis 90/Die Grünen!


Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ): Das hat die Tigerente nicht verdientAm vergangenen Sonntag fand das TV-Duell zwischen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Frank-Walter Steinmeier (SPD) statt. Im Rahmen des Duells1 soll wohl auch seitens der ZDF-Moderatorin Maybritt Illner der Begriff „Tigerentenkoalition“ für eine schwarz-gelbe Koalition gefallen sein.

Abgesehen davon dass ich der Meinung bin, dass Schwarz und Gelb nur sportlich bzw. genauer gesagt im Fußball eine tolle Sache ist, ist die Bezeichnung „Tigerentenkoalition“ für eine Koalition aus CDU/CSU und FDP falsch. In Wirklichkeit wäre das eine andere Variante von Jamaika unter Einbeziehung von Bündnis 90/Die Grünen, wie man ganz eindeutig am heutigen Titelblatt der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) erkennen kann. Denn die Tigerente wäre nichts ohne ihre grünen Räder… 😉

In einem Blogbeitrag namens Neues Wortbaby geboren: Tigerentenkoalition wird übrigens darauf hingewiesen, dass es diesen Begriff bereits 2005 gab. Ebenfalls dahingehend argumentiert Wortistik, ein Blog der tageszeitung (taz).

PS: Die Bezeichnung Pumuckl-Koalition für eine Ampel-Koalition aus SPD, FDP und Bündnis 90/Die Grünen gefällt mir auch recht gut. :)

  1. was ich nicht gesehen habe, da ich im Zug saß []

7 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Lars Brücher @ 15. September 2009, 13:04 Uhr

    Na, wenn es denn Jamaika gäbe, würden die Grünen also Tempo und Richtung bestimmen 😉


  2. (2) Kommentar by Brüsseler @ 15. September 2009, 13:14 Uhr

    Janoschs Tigerente gab und gibt es mit allen möglichen Rädern: mal Grün, mal Braun, mal Rot, mal Blau, mal Schwarz. Fakt ist doch, dass die Tigerente Schwarz-Gelb ist, alles andere ist korinthenkackerei 😉


  3. (3) Kommentar by Brüsseler @ 15. September 2009, 13:15 Uhr

    @ Lars
    Ob bei deren ständiger Forderung nach einer Tempobegrenzung wirklich viel Tempo entsteht? Ich bezweifle dies 😉


  4. (4) Kommentar by Michel @ 15. September 2009, 16:52 Uhr

    Rein farblich wäre die CSU ja auch nicht drin oder? (Würde man sie als einzelne Partei betrachten und nicht automatisch der CDU hinzufügen.)


  5. (5) Kommentar by Jens @ 19. September 2009, 13:03 Uhr

    @Lars Brücher (1):
    Auch eine Interpretation – die aber eine gewisse BDK ja ausgeschlossen hat. 😉

    @Brüsseler (2):
    Wußte ich gar nicht, aber ich habe mich auch früher nie groß mit der Tigerente beschäftigt.

    @Brüsseler (3):
    *lol*

    @Michel (4):
    Stimmt, da wäre es übrigens auch mal interessant, wenn man den – in dieser Frage – monolitischen Block CDU/CSU aufbricht. Könnte mir vorstellen, dass manche sozialpolitischen Punkte SPD und CSU eher regeln könnten als die CSU und die FDP.


  6. (6) Kommentar by Frida @ 19. Oktober 2009, 17:43 Uhr

    Rot-Rot-Grün, Schwarz-Gelb, Jamaika: Das sind alles Farben, die im politischen Kalkül möglich sind. Vor den Wahlen werden solche Bündnisse teilweise absolut ausgeschlossen. Nach den Wahlen gilt es dann an die Macht zu kommen. Da kann man schon mal schwach werden und die Richtung ändern..


  7. (7) Kommentar by Jens @ 25. Oktober 2009, 22:06 Uhr

    @Frida (6):
    Deswegen halte ich es persönlich für falsch, wenn man irgendwas ausschließt.


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.