Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 8. September 2009, 00:44 Uhr

Wahlinfo2009.de: Blog vs. RTL 1:0


RTL-NachtjournalGerade habe ich im RTL-Nachtjournal einen Beitrag über eine Internet-Seite gesehen, die den bekannten Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für politische Bildung (BPB) zur kommenden Bundestagswahl 2009 imitiert, aber dabei von ihren Nutzern Geld haben will. Dabei geht es um die Seite Wahlinfo2009.de, die ich aus logischen Gründen hier nicht verlinken werde.

Das Thema muss wohl auch bei RTL Aktuell selbst schon Thema gewesen sein, denn im Internet kann man den Videobeitrag Geld von unentschlossenen Wählern sehen. Dieser unterscheidet sich ein wenig vom Nachtjournal-Beitrag, denn im Nachtjournal wurde am Ende noch ein Mitarbeiter der BPB gezeigt, der erklärte, dass die BPB dagegen vorgeht, dass die umstrittene Seite bei Google-Suchergebnisseiten gefunden wird. Diese Szene sieht man im Internet leider nicht.

Klingt ja insgesamt alles ganz schön und gut, denn es ist ja gut, wenn solche Methoden auch im Fernsehen erklärt werden, aber irgendwie hatte ich dann doch ein Déjà-vu:
Schon vor einigen Tagen konnte man in Bens Blog generation zweinull den Beitrag Wahlinfo2009.de: Abzocke vor dem Hintergrund politischer Bildung lesen, der auch über die Thematik informierte.

Außerdem findet man dort auch inzwischen den Hinweis, dass die entsprechenden Google-Anzeigen auf den Suchergebnisseiten abgeschaltet worden sind und somit das irrtümliche Ansurfen dieser Seite deutlich unwahrscheinlicher werden sollte.

PS: Das abgebildete Bild stammt von mir und zeigt meinen Fernseher und ein gerade dort gezeigtes Bild. Welches ich übrigens merkwürdig finde, da dort der Wahl-O-Mat quasi Geld abzieht. Was ja nicht der Fall ist!


Kein Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

Noch keine Kommentare

Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.