Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 3. September 2009, 13:11 Uhr

TV-Tipp: Durch die Nacht mit Uwe-Karsten Heye und Michael Spreng


Heute abend, um 23:35 Uhr, läuft auf arte eine vermutlich empfehlenswerte1 Sendung und zwar: Durch die Nacht mit Uwe-Karsten Heye und Michael Spreng. Dabei werden Uwe-Karsten Heye, der ehemalige Regierungssprecher von Gerhard Schröder (SPD), und Michael Spreng, der ehemalige Kommunikationsberater von Edmund Stoiber (CSU), von einem Kamerateam begleitet.

Beide sind der aktiven Politik etwas entrückt, wobei Uwe-Karsten Heye als neuer Chefredakteur dem Vorwärts vorsteht und hier für mehr Diskussionen sorgt, während Michael Spreng auf seinem Blog Sprengsatz das politische Geschehen analysiert. Aktuell informiert er beispielsweise im Artikel Merkel baut vor darüber, dass die CDU-nahe Konrad-Adenauer-Stiftung „die Analyse der Landtagswahlen und der Bundestagswahl nicht wie gewohnt unmittelbar nach den jeweiligen Wahlen [erstellen; Anm. d. Bloggers]“ wird, sondern das ganze wohl auf den Sankt-Nimmerleins-Tag verschieben wird.

Ich gehe davon aus, dass diese Sendung interessant sein wird – denn es handelt sich um zwei interessante Personen, deren Meinungen (insbesondere bei Michael Spreng) ich zwar nicht teile, deren Gedanken es jedoch immer wert sind gelesen und gesehen zu werden.

PS: Bei arte gibt es zwei Wiederholungstermine (09.09.2009 und 17.09.2009 jeweils um 05:00 Uhr) und außerdem müsste die Sendung auch in der arte-Mediathek zu finden sein.

PPS: Auf die Sendung wurde ich durch den Artikel Der Kommunikationshandwerker im Freitag aufmerksam gemacht.

  1. habe sie ja noch nicht gesehen… []

Kein Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

Noch keine Kommentare

Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.