Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 31. Juli 2009, 13:11 Uhr

Navigon Mobile Navigator für das iPhone wird günstiger


Navigon Mobile Navigator - iPhone - iPod touchNavigon Mobile Navigator: ((der Link auf den iTunes Store erfolgt im Rahmen des Partnerprogrammes, durch das das Pottblog einen Teil des (ansonsten gleichen) Verkaufspreises des Programmes erhält))

Mit der Vorstellung der neuen Betriebssystemsoftware iPhone OS 3.0 und einhergehenden Änderungen in den Lizenzen für Programme von anderen Anbietern war es möglich, eine klassische Navigationslösung auch für das Apple iPhone anzubieten.

So wurde in der Vorstellung von iPhone OS 3.0 das ganze auch deutlich präsentiert – und der niederländische Navigations-Anbieter TomTom konnte seine geplante Produktreihe vorstellen (siehe die WWDC-Keynote). Auf Begeisterung stieß, dass TomTom nicht nur einfach eine App via iTunes verkaufen will, sondern auch Hardware dazu anbietet – als da wäre ein iPhone-Halter für das Auto mit integriertem GPS-Chip. Dieser verstärkt entweder das GPS-Signal vom iPhone, könnte aber auch dafür sorgen, dass der GPS-lose iPod touch auch navigieren kann.

Doch während TomTom wohl noch weiter entwickelt wird, konnte der deutsche Hersteller Navigon Nägel mit Köpfen machen und veröffentlichte den Navigon Mobile Navigator für das iPhone gleich in zwei Versionen (Europa sowie D/A/CH). Ein erster Test bei SPIEGEL Online klang schon ganz gut, doch ich persönlich fand die TomTom-Lösung mit der integrierten Hardware charmanter.

Also schrieb ich Navigon an und fragte:

[…]
bieten Sie für den MobileNavigator für das iPhone auch entsprechendes Zubehör an (Autohalterung, Akkuladekabel usw.)?

Die Antwort war jedoch ein wenig ernüchternd:


Man empfahl mir, dass ich mich direkt an den App-Store wenden soll und gab dann auch noch gleich die Support-Adresse von Apple im Internet und die kostenlose Apple Store-Hotline an. Als ob die wissen, was Navigon an Zubehör so plant…

Inzwischen ist jedoch bekannt, dass Navigon an genau solchem Zubehör arbeitet, außerdem ist inzwischen auch schon eine neue Version des Mobile Navigators als kostenloses Update erschienen. Über weitere Pläne von Navigon erfährt man einiges in einem Expertenchat zum Mobile Navigator von pocketnavigation.de:

So erfährt man dort, dass auch die TMC-Funktion (wo Verkehrsdaten über das Radio vom Navigationsgerät genutzt werden können) über das Mobilfunknetz realisiert werden soll, dass die Navigon-Halterung ebenfalls einen GPS-Chip enthalten soll, dass die bisher geplanten Updates kostenfrei sein werden usw.

Aktuell seit heute (siehe auch diese Navigon-Pressemitteilung) wird es den Mobile Navigator in der Europa-Variante für das iPhone (und auch andere Plattformen – aber darum geht es hier ja nicht…) für 20,- Euro günstiger geben, so dass man statt 99,99 Euro nur noch 79,99 Euro zahlen muss.

Für die, die sich ein Navigationsgerät kaufen wollen und auch über ein Apple iPhone verfügen, wäre das unter Umständen eine interessante Alternative. Ich persönlich warte jedoch erst mal ab – ich würde mir das frühestens holen, wenn es auch das entsprechende Zubehör gibt.

iTunes: DownloadÜber den nebenstehenden Link kann man im Rahmen des iTunes-Partnerprogrammes die App bestellen. Vom normalen Verkaufspreis geht ein kleiner Teil als Provision an das Pottblog.


2 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.