Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 27. Juli 2009, 05:23 Uhr

Pot(t)pourri (99)


Potpourri, frz.: Allerlei, kunterbunte Mischung
Pot(t)pourri, dt.: Kurze vermischte Beiträge im Pottblog

***

Starbucks Kaffee für TassimoInzwischen gibt es Starbucks-Kaffee auch für die Tassimo. Da habe ich mir gleich mal eine Packung gekauft. Ich trinke zwar keinen Kaffee, aber das ist ja der Grund, warum ich die Tassimo habe – denn wenn mal von Besuch Kaffee gewünscht wird, dann mache ich lieber mit meiner Tassimo-Maschine ein paar Tassen fertig, als dass ich mir eine Kaffeemaschine hinstelle, die ich selber nie nutzen würde.

***

Dank Stecki bin ich via Twitter auf den WDR 5-Beitrag Dünnere Blätter, weniger Redakteure – Der Kahlschlag in der Zeitungslandschaft aufmerksam geworden. Sehr interessant anzuhören!

***

Irgendwie höre ich viel zu selten den Medienpodcast Was mit Medien. Die Ausgabe 184 war wieder einmal ein Grund mich selber drüber zu ärgern. Dort geht es unter anderem um den Austritt von Thomas Knüwer aus dem DJV und Philipp Mißfelder (CDU) erklärt etwas zur Medienpolitik der CDU.

***

Felix Schwenzel hat mit die moralkeule einen sehr langen, aber nichtsdestotrotz sehr interessanten und vor allem lesenswerten Artikel geschrieben, aus dem ich einfach mal eine Kernaussage (für mich jedenfalls) zitiere:

ich weise so geschwollen auf dieses dilemma hin, weil ich den eindruck habe, dass sich in letzter zeit viele (mich hin und wieder eingeschlossen) die sache mit dem zeigefinger besonders einfach machen und die welt lieber in schwarz/weiss statt in grautönen sehen wollen.

***

Da lese ich in einem Magazin, das man Autoren sucht. Nicht, dass es mich persönlich interessieren würde, dennoch habe ich mir den Text einfach mal angeschaut. Als ich dann las, was einem dort geboten wird, wusste ich nicht, ob ich lachen oder weinen sollte. Das man eine eMail-Adresse des jeweiligen Magazins erhält – das ist ja schon irgendwie ein Witz an sich.
Aber kurz danach heißt es dann

Falls erwünscht eine Vergütung deiner Arbeit

Falls erwünscht bekommt man also Geld für seine Arbeit. Ah ja. Was davon wohl zu halten ist…

***

Im Tagesspiegel gibt es ein interessantes Doppel-Interview mit Gregor Gysi (Linkspartei) und Kajo Wasserhövel (SPD), die gegeneinander bei der Bundestagswahl 2009 im Wahlkreis Treptow-Köpenick antreten werden.

***

Philipp Ostrop zeigt und beschreibt im Ostroplog wie die BILD-Zeitung in anderen Ländern verkauft wird – und wie es seiner Meinung nach auch hierzulande sein müsste.


Kein Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

Noch keine Kommentare

Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.