Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 7. Juni 2009, 08:23 Uhr

Immobilien-Kompass: Ruhrgebiet, NRW und ganz Deutschland


Capital 06/2009: Immobilien-Kompass BochumSchon vor über zwei Jahren berichtete ich über den Immobilien-Kompass der Zeitschrift Capital.

In der aktuellen Capital-Ausgabe 06/2009 ((die ich jedoch leider erst jetzt zufällig mir anschauen konnte)) gibt es erneut einen Immobilien-Kompass, der u.a. in der gedruckten Heftvariante ((wahrscheinlich aber nur in den Auflagen für Nordrhein-Westfalen?)) u.a. die Immobilienlage in NRW bzw. genauer gesagt u.a. auch in den Ruhrgebiets-Städten Bochum, Dortmund, Duisburg und Essen bewertet.

Eigentlich wäre das ja ein perfektes Thema für die Ruhrbarone, aber wie man an dem obigen Foto erkennen kann, wurden die Texte für Bochum ((die Überschrift ist übrigens ein Zitat aus dem gleichnamigen Lied von Herbert Grönemeyer)), aber auch die von den anderen vorher erwähnten Ruhrgebietsstädten, von Stefan Laurin, seines Zeichens Macher und Verantwortlicher bei den Ruhrbaronen, geschrieben. Das wird wohl der Grund sein, warum die Ruhrbarone dieses für das Ruhrgebiet interessante Thema nicht erwähnt haben.

Doch auch die Personen, die sich für eine Stadt interessieren, die in der Print-Ausgabe nicht vorkommen, kommen doch noch unter Umständen auf ihre Kosten:

Im Internet gibt es unter capital.de/immobilien-kompass/ die Möglichkeit alle von Capital untersuchten Städte zu begutachten. Dabei sind dann nicht nur die in der Print-Ausgabe (für NRW?) nicht erwähnten Städte wie z.B. Dinslaken, Recklinghausen oder Rheine dabei ((leider aber nicht Olfen…)), sondern auch die Stadtviertel der in der Print-Ausgabe genannten Städte, wo leider keine Karten abgedruckt wurden.

So zum Beispiel auch das Ehrenfeld in Bochum, welches in der Google Mashup-Karte wie folgt ((stark verkleinert, damit es hier ‚reinpasst)) aussieht:

Bochum-Ehrenfeld im Capital-Immobilienkompass

Optional kann man sich auch „Lageinformationen in der Karte“ dazuschalten, so dass man z.B. Läden, Schulen, Apotheken usw. erkennen kann. Für den obigen Screenshot wäre das jedoch zu fizzelig geworden. Außerdem sind diese Lageinformationen auch nicht immer ganz korrekt – so wird z.B. im Bochumer Ehrenfeld zwar der Plus-Laden an der Oskar-Hoffmann-Straße angezeigt, nicht aber Rewe Dombrowski im Knüwerweg, der für die Nahversorgung vor Ort meiner Meinung nach viel bedeutender ist.

Dennoch halte ich den Immobilien-Kompass für eine sehr gute Idee, wenn man sich für Immobilien in verschiedenen Städten interessiert. Eine Anregung an die Macher gibt es (für die nächste Auflage) aber auch noch:
Schön wäre es, wenn auch infrastrukturelle Dinge angezeigt werden könnten. Ich persönlich halte es zum Beispiel für nicht unwichtig, dass meines Wissens ein Großteil des Ehrenfeldes an das schnelle VDSL-Netz der Telekom angeschlossen ist und es mit der Packstation 155 auch eine zentrale Abholmöglichkeit für (DHL-)Pakete gibt.


7 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.