Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 13. Mai 2009, 21:36 Uhr

Wahl-O-Mat zu den Europawahlen


Als sehr an Politik interessierter Mensch finde ich so Angebote wie den Wahl-O-Mat (siehe die Wikipedia-Beschreibung) sehr gut und mache da gerne mit.

Neben eher unerwarteten gibt es (jeweils subjektiv von meinem Standpunkt aus gesehen) auch wahrscheinlichere Ergebnisse.

Zu den kommenden Europawahlen habe ich natürlich auch mal wieder beim Wahl-O-Mat mitgemacht:


Wahl-O-Mat Europawahlen

 

Das Ergebnis verwundert mich dann auf den ersten Blick doch ein wenig. Das die Grünen mit 55 von 76 Punkten vor der Linkspartei(!) und der SPD mit jeweils 52 von 76 Punkten liegen, hätte ich mir vorher nicht gedacht.

Das die SPD nicht führt, liegt wahrscheinlich daran, dass sie bei so Themen wie den biometrischen Daten eine meiner Meinung nach falsche Position vertritt.

Jedoch sollte man die Aussagekraft eines solchen Tests nicht zu hoch einschätzen – testweise habe ich mir (mit den selben Antworten) auch mal für mich unwählbare Parteien wie z.B. die PBC als Vergleichspartei angeschaut, die auch sehr hohe Werte bekam.

Insofern zeigt sich hier meiner Meinung nach ganz klar, dass ein solcher Test nur Näherungswerte bieten kann und man sich lieber noch genauer über die zur Wahl stehenden Parteien informiert.


2 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.