Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 10. Mai 2009, 11:53 Uhr

Junge Grüne und alte Blogger


(dies ist ein Beitrag aus der Beitragsserie
Grüne Parteitags-Bloggerei)
 

Grüne Jugend
Am gestrigen Samstag – während der Programmdebatte – trafen sich die BDK-Blogger mit einzelnen Vertretern der Grünen Jugend (Sieben auf einem Streich), die demnächst für das Europaparlament und den Bundestag kandidieren.

Ein Thema der Diskussion war (bei dieser Personenkonstellation wundert das nicht) unter anderem auch die Nutzung des Internets in der Politik. Es wundert nicht, dass eigentlich alle Kandidaten auch das Internet nutzen.

Interessant fand ich z.B. die regionalen Unterschiede, denn während z.B. Karl Bär, 24-jähriger MdB-Kandidat in Bayern, erklärte, dass in seiner Heimat primär Lokalisten wichtig sei, während z.B. Sven Kindler (ebenfalls 24 Jahre und MdB-Kandidat in Niedersachsen) große Erfolge bei einer StudiVZ-Mobilisierung gegen eine Nazi-Demo am 1. Mai in Hannover hatte.

Doch auch Blogs werden genutzt, z.B. von Agnes Malczak, die zwar im Ruhrgebiet (genauer gesagt in Dortmund) aufgewachsen ist, aber jetzt in Baden-Württemberg für den Bundestag kandidiert.

Bei aller Internet-Nutzung war aber eigentlich allen klar, dass das ganze eigentlich nur eine Ergänzung zum traditionellen Wahlkampf sei, denn der Infostand in der Fußgängerzone, das persönliche Gespräch mit den Wählern vor Ort ist immer noch wichtiger und wird es wohl auch bleiben.

PS: Über die Modalitäten meiner Bloggerei auf der #bdk09 habe ich unter anderem in diesem Beitrag berichtet.

Episoden der Beitragsserie Grüne Parteitags-Bloggerei

  1. Es grünt so grün… vor dem Parteitag der Grünen (#bdk09)

Kein Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

Noch keine Kommentare

Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.