Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 12. April 2009, 00:23 Uhr

Getestet: Mobile Butler auf dem iPhone / iPod touch


Mobile Butler - iPhone - iPod touchMobile Butler:   ((der Link auf den iTunes Store erfolgt im Rahmen des Partnerprogrammes, durch das das Pottblog einen Teil des (ansonsten gleichen) Verkaufspreises des Programmes erhält))

Beim Mobile Butler handelt es sich um ein Programm, welches sich nur für Kunden von T-Mobile lohnt. Als Zielgruppe sind natürlich die iPhone-Besitzer gedacht, aber eigentlich müsste das ganze auch für iPod touch-Nutzer verwendbar sein. Auch wenn sich da natürlich die Frage nach der Sinnhaftigkeit stellt, denn wenn man Mobile Butler mit einem Vertrag bei T-Mobile nutzt, dürfte man wohl ein iPhone-Nutzer sein…

Sinn und Zweck dieses Programmes ist es einen Überblick über die laufenden Kosten für einen Vertrag bei T-Mobile (also zumeist einem iPhone-Vertrag) und die damit verbundene Nutzung zu behalten. Dafür muss mein sich beim Service Mein T-Mobile auf der entsprechenden Seite von T-Mobile anmelden und diese Zugangsdaten dann im MobileButler eintragen.

Mobile ButlerAnhand dieser Daten zieht sich Mobile Butler die Vertragsinformationen (also Grundgebühren, Inklusivminuten, Inklusiv-SMS usw.), wobei man zur Not auch einfach die entsprechenden Tarifdaten selbständig vorgeben kann.
Außerdem wird der aktuelle Verbrauch ermittelt, der bis zum Monatsende hochgerechnet wird, wobei man schon anhand der verwendeten Farben erkennen kann, ob man sich für den Rest des Monats eher kurzhalten sollte oder noch ein wenig plaudern kann. Außerdem kann der Mobile Butler auch gleich die Rechnungsbeträge herunterladen, so dass man einen guten Überblick über seine Kosten hat.

Zusätzlich kann man auch noch WLAN-Netze und insbesondere die HotSpots der Telekom in der Umgebung ((was natürlich am ehesten auf dem iPhone anhand der GPS-Möglichkeiten funktioniert)) anzeigen lassen (bzw. den nächsten erreichbaren). Falls man für die Telekom-HotSpots Zugangsdaten hat kann man diese auch im Mobile Butler eintragen, um sich damit einfacher einloggen zu können.

Insgesamt gesehen ein sehr nützliches Programm, wobei es leider nicht immer vernünftig funktioniert, was aber an T-Mobile liegt. Denn die Verbrauchsdaten kann das Programm nur über T-Mobile erhalten und die entsprechende Seite ist öfters nicht zu erreichen – insofern ist das kein Nachteil vom Mobile Butler selbst.

Im Rahmen der – hier erwähnten – Osteraktion (10. und 11. April 2009) kostet Mobile Butler nur 0,79 Euro (statt den sonst üblichen 1,59 Euro).

Töffte ((ruhrgebietsdeutsch für: gut, schön, passend))

  • einfach zu bedienen
  • gute Möglichkeit der Kostenkontrolle
  • HotSpot-Verzeichnis

Panne ((ruhrgebietsdeutsch für: u.a. Zustand der Dösigkeit, etwas was nicht toll ist))

  • (liegt an T-Mobile) funktioniert nicht immer
  • (liegt an T-Mobile) keine Anzeige des verbrauchten Datenvolumens

iTunes: DownloadÜber den nebenstehenden Link kann man im Rahmen des iTunes-Partnerprogrammes die App bestellen. Vom normalen Verkaufspreis geht ein kleiner Teil als Provision an das Pottblog.


6 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.