Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 19. März 2009, 06:23 Uhr

T-Mobile MultiSIM funktioniert mit dem Surf-Stick von Fonic


Fonic Surfstick am MacBookVor einiger Zeit habe habe ich
den Fonic SurfStick und die Fonic-Tagesflatrate ((Affiliate-Link, siehe auch hier)) ausführlich getestet (siehe hier) und die Kombination unter ihren speziellen Aspekten ((eine Tagesflatrate für 2,50 Euro/Tag lohnt sich halt nur bei geringer Nutzung)) für sehr gut befunden.

Seit Anfang Februar habe ich jetzt das Apple iPhone 3G. Dabei nutze ich einen „alten“ Complete Vertrag von T-Mobile ((alt in dem Sinne, als dass man diese Verträge nur bis zum 28. Februar 2009 abschließen konnte)). Im Rahmen dieses Vertrages ist es möglich die Tarifoption MultiSIM auch für den Datentransfer zu nutzen, so dass man das in dem Vertrag enthaltene Datentransfervolumen nicht nur mit dem iPhone, sondern auch mit anderen Geräten wie z.B. einem Notebook nutzen kann.

[ad name=“TD:FonicStick_r“]

Da ich das ganze auch nutzen will, habe ich mir recht schnell die zweite SIM-Karte bei der Hotline bestellt und kurze Zeit später kam die zweite SIM-Karte dann auch an.

Inzwischen habe ich es dann getestet die MultiSIM mit dem Surf-Stick von Fonic zu testen – denn es wäre ja nicht sinnvoll, sich gleich noch einen Surf-Stick zu besorgen.

Fonic Surf-Stick und T-Mobile SIM-Karte

Das ganze ging problemloser als ich dachte, denn ich mußte einfach nur (logisch!) die SIM-Karte im Surf-Stick wechseln und konnte dann in der dem Surf-Stick beiliegenden „Mobile Partner“-Software ein neues Profil anlegen, in dem die notwendigen Zugangsdaten eingetragen werden. Vorab habe ich jedoch noch den (neuen) PIN-Code der zweiten SIM-Karte abgeändert, so dass ich mir den Code leichter merken kann.

Das einzige Problem hatte ich mit den korrekten Zugangsdaten – denn die habe ich auf den Internet-Seiten von T-Mobile nicht gefunden. Bei teltarif.de gibt es jedoch eine Seite, in der die entsprechende Einstellungen für T-Mobile, Vodafone, ePlus, O2 & Co. zu finden sind.

Die entsprechenden Daten (bis auf den primären DNS-Server) habe ich dann entsprechend in einem neuen Profil eingetragen und dann mit ein wenig Spannung auf den „Verbinden“-Button geklickt. Wenige Sekunden später war ich dann auch schon online mit T-Online T-Mobile.

Insofern scheint die Kombination Fonic SurfStick ((Affiliate-Link, siehe auch hier)) und SIM-Karte von T-Mobile ohne Probleme zu funktionieren.

[ad name=“TD:FonicStick“]


7 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.