Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 9. Februar 2009, 23:13 Uhr

Bye bye ePlus!


In einigen Minuten läuft mein ePlus-Vertrag aus. Ein Vertrag den ich jetzt über neun Jahre hatte. Kunde bei ePlus wurde ich im Jahr 2000, da ich unbedingt vor meinem Studium in Berlin ein Handy haben wollte, da es damals hieß, dass die Beantragung eines Festnetzanschlusses sehr problematisch wäre1.

Die Entscheidung für ePlus fiel recht leicht, da viele meiner Freunde schon ePlus nutzten und außerdem war es damals meines Wissens der einzige Anbieter, der einen Studententarif anbot.

Im großen und ganzen war ich eigentlich immer mit ePlus zufrieden, da ich einerseits lange Zeit einen meiner Meinung nach sehr günstigen Vertrag hatte und andererseits ich kaum Probleme mit ePlus hatte. So wird zwar immer wieder gerne behauptet, dass ePlus ein schlechteres Netz als andere Anbieter hat, aber eigentlich hatte ich nie großartig Probleme mit dem Empfang. Klar gab es auch mal das eine oder andere Funkloch, aber sowas gibt es eigentlich überall und an den Orten, wo ich das Handy benötigte, da funktionierte es zu mehr als 99 Prozent.

Das einzige was mich bei ePlus richtig störte war das stiefmütterliche Verhalten gegenüber dem mobilen Internet. Zwar senkte ePlus die Preise für Datentransfer enorm, aber leider hinkt der technische Ausbau des UMTS-Netzes deutlich, denn Beschleunigungssysteme wie HSDPA sind anscheinend nur testweise in Betrieb.

Der nächste Grund der dann gegen ePlus sprach ist meiner Meinung nach das Apple iPhone 3G, denn das ist auf „üblichem“ Wege eben nicht bei ePlus zu erhalten, so dass ich wohl oder übel Kunde bei T-Mobile werden musste.

So machte ich mir das Apple iPhone 3G selbst zum Weihnachtsgeschenk und jetzt warte ich eigentlich nur darauf, dass zum 10. Februar 2009 der Vertrag bei T-Mobile beginnt und das Mysterium der Rufnummernmitnahme noch zu einem positiven Ende führt.

Insofern Bye bye ePlus! und ich bin mal gespannt welche Erfahrungen ich mit dem Apple iPhone 3G bei T-Mobile sammeln werde.

  1. was sich (leider) als zutreffend erwies []

8 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by André @ 9. Februar 2009, 23:29 Uhr

    Na sie an. Das ist genau meine Geschichte, nur dass ich 2 Monate zeitlich versetzt dieses ganze Prozedere mitmache…auf Wiedersehen Eplus, hallo Telekomiker

    :-/

    Hoffen wir das Beste!


  2. (2) Kommentar by mt @ 10. Februar 2009, 09:17 Uhr

    Erfahrungen? Netzausbautechnisch sicherlich viel bessere. Ich war ja auch mal eine Zeit lang e-plus-gestraft und bin so froh, endlich wieder mit T-Mobile unterwegs zu sein…

    Keine Gesprächsabrisse mehr im Zug von DO nach E, Surfen wirklich überall mit mindestens Edge-Geschwindigkeit möglich und und und…

    Der einzige Vorteil von e-plus, der mir noch einfällt, war und ist die doch recht gute Hotline, so man sie denn mal braucht(e).


  3. (3) Kommentar by Stefan @ 11. Februar 2009, 06:22 Uhr

    Dann bin ich mal gespannt ob der „Switch“ problemlos klappt – ich folge ja am 19.2. . Mit e-plus war ich auch zufrieden. Und wenn sie das iPhone im Angebot gehabt hätten, wäre ich auch geblieben.


  4. (4) Pingback by Reibungsloser Wechsel von ePlus zu T-Mobile » Pottblog @ 12. Februar 2009, 08:23 Uhr

    […] Bye bye ePlus!iPhone: Eine Frage an Apple und T-MobileMuß man das verstehen?iPhone als mein WeihnachtsgeschenkTarifdetails zum Apple iPhone 3G und warum ich es (erstmal) doch nicht kaufen werde […]


  5. (5) Kommentar by Jens @ 13. Februar 2009, 00:06 Uhr

    @André (1):
    Im Moment wechseln anscheinend viele von ePlus zu T-Mobile. Dürfte wirklich ursächlch mit dem iPhone zu tun haben.

    @mt (2):
    Also ich hatte bisher zweimal mit der T-Mobile-Hotline zu tun gehabt, und da fand ich die auch immer recht kompetent und hilfreich. Ähnlich wie die 1000 bei ePlus.

    @Stefan (3):
    Leider ist ePlus wohl aufgrund der Netzwerkstruktur kein geeigneter Anbieter. Leider deswegen, weil ich auch gerne Kunde geblieben wäre.


  6. (6) Pingback by Aldi Talk: 1,99 Euro für 24 Stunden Internet-Flatrate » Pottblog @ 26. Juni 2009, 13:35 Uhr

    […] ist gerade in Bezug auf Datenverbindungen nicht unbedingt als das beste im Land bekannt. Ich habe nach über neun Jahren ePlus verlassen, da Datendienste wie HSDPA leider nur stiefmütterlich bzw. bis dahin zum Teil gar nicht […]


  7. (7) Kommentar by Andreas @ 17. November 2009, 22:48 Uhr

    Also ich kann jedes Wort in dem Artikel unterschreiben. Bin seit Mai 2000 Kunde bei E-Plus und lasse jetzt meinen Vertrag dort auslaufen. Genau wegen wirklich auch in Großstädten schwachem Datennetz. Obwohl E-Plus seit September 2009 u.a. auch in köln mit HSDPA am werkeln ist, glaube ich nicht mehr daran… Ich tendiere zum iPhone. Kannst du evtl. noch was zu den bishergemachten Erfahrungen mit der Netzabdeckung von t-mobile berichten?


  8. (8) Kommentar by Jens @ 25. November 2009, 20:19 Uhr

    @Andreas (7):
    Also im Grunde genommen habe ich mit T-Mobile so gut wie keine Empfangsprobleme. Es gibt eigentlich überall Edge und an sehr vielen Standorten auch HSDPA. Wobei jetzt in Olfen selber nur EDGE verfügbar ist (was mich insofern wundert, als dass O2/Fonic dort HSDPA hat), während im Großteil des Ruhrgebietes eigentlich überall HSDPA zur Verfügung steht.


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.