Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 6. Februar 2009, 19:13 Uhr

Love Parade 2010 in Duisburg: Von Bochum lernen heißt absagen lernen


Screenshot loveparade.de

Quelle des Screenshots: loveparade.de

Mitte 2007 wurde bekannt, dass die Love Parade ab sofort im Ruhrgebiet stattfinden soll. Im ersten Jahr fand sie in Essen statt, das Jahr darauf dann in Dortmund und 2009 sollte die Loveparade bekanntlich in Bochum stattfinden, bevor es dann 2010 nach Duisburg und 2011 nach Gelsenkirchen gehen sollte.

Nach einigem Hin und Her wurde die Love Parade 2009 in Bochum abgesagt. Die privaten Veranstalter wollten gerne in der Bochumer Innenstadt feiern, die Behörden (Stadtverwaltung und Polizei) hielten davon aus Sicherheitsgründen nichts. Auch die Alternativen (A40 usw.) kamen nicht zum Zuge da die Lopavent GmbH angeblich unbedingt in der Innenstadt feiern wollte.

Das Trara um die Love Parade 2009 in Bochum ist groß, so groß, dass jetzt in Duisburg gleich auch ein neues Faß aufgemacht wird – die Love Parade 2010.

Nach diversen Medienberichten soll jetzt auch die Love Parade 2010 in Duisburg in Gefahr sein. In der Innenstadt würde es keine geeigneten Streckenverläufe geben (entweder zu klein oder aber – z.B. am Innenhafen – zu unsicher) und auch das Gelände der A59 wäre nicht wirklich geeignet.

Im Radio hieß es gerade, dass ein Stadtsprecher dies noch nicht als Absage verstanden wissen will, denn jetzt müsse erst einmal der Veranstalter einen Antrag stellen, der dann geprüft wird.

Da zeigt sich doch schon, mit welchem Enthusiasmus und welcher Freude die Stadtverwaltung Duisburg an das Thema Love Parade 2009 in Duisburg herangeht. Erst muss ein Antrag gestellt werden und dann wird weitergeredet. Ah ja.

Sehr faszinierend finde ich übrigens, dass sich laut dem oben verlinkten DerWesten-Bericht die Stadt Essen vorstellen könne im Jahr 2010, dem Jahr wo Essen stellvertretend für das gesamte Ruhrgebiet Kulturhauptstadt Europas sein wird, wieder die Love Parade auszurichten. Zwar könne man das Ereignis von 2007 nicht mehr wiederholen, schließlich steht der Berliner Platz nicht mehr so zur Verfügung, aber es würde ja andere Flächen geben.

Ah ja. Das muss man jetzt nicht verstehen. Denn auf die Frage ob Essen sich vorstellen könne anstelle von Bochum die Love Parade in diesem Jahr auszurichten kam relativ schnell ein kategorisches „Nein“. Nächstes Jahr aber, wenn dann der Titel Kulturhauptstadt Europas Essen offiziell (für das gesamte Ruhrgebiet) schmückt, dann soll das gehen?


19 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Michel @ 6. Februar 2009, 19:51 Uhr

    Schau dir den Bahnhof in Essen an, da würd ich nicht solche Massen durchlaufen lassen. Der soll erstmal fertig werden, dann kann man da wieder hunderttausend durchschicken. 😉

    (Aber ok, bisschen taktisch ist das schon. Aber warum nicht?)


  2. (2) Kommentar by Stefan @ 6. Februar 2009, 21:03 Uhr

    Das ist alles nur noch peinlich


  3. (3) Kommentar by Lukas @ 7. Februar 2009, 16:05 Uhr

    Können die nicht so gut sein und neben der Loveparade direkt auch noch dieses Kulturhaupstadtsdesaster grundsätzlich absagen? Und sich dann einfach weiter in ihrer weltläufigen Provinzialität suhlen?


  4. (4) Kommentar by Jens @ 8. Februar 2009, 13:30 Uhr

    @Michel (1):
    Das ist nicht taktisch, das ist das peinliche Kirchturmdenken, was leider in den Städten des Ruhrgebietes vorherrscht. Passt ja perfekt zur geplanten Ruhrgebietshauptstadt Essen. Alleine schon die Herleitung „von der Kulturhauptstadt Essen zur Ruhrgebietshauptstadt Essen“ des Möchtegern-OBs von der CDU in Essen ist an Dreistigkeit nicht zu überbieten.

    @Stefan (2):
    Ich befürchte das geht alles noch eine Stufe peinlicher…

    @Lukas (3):
    Es gibt Momente, da frage ich mich, ob das nicht wirklich besser wäre…


  5. (5) Kommentar by Arnd @ 8. Februar 2009, 14:50 Uhr

    @Jens,

    ich empfehle Dir mal, Michels Rat zu befolgen und dem Essener Hauptbahnhof einen Besuch abzustatten. Durch den momentanen Umbau ist schon die ganz normale Nutzung schwierig. Ein Massenereignis, bei dem die Besucher über einen Hauptbahnhof, der derzeit eine Riesenbaustelle ist, anreisen müssen ist nicht zu schultern!
    Einen anderen Bahnhof, der für die Besuchermassen zur Love Parade geeignet wäre, gibt es auch nicht.

    Arnd


  6. (6) Kommentar by Peter @ 10. Februar 2009, 11:49 Uhr

    Das mit dem Essener Hauptbahnhof ist auf jeden Fall ein richtiges Argument; momentan ist nur einer von sonst mindestens 3 Ausgängen Richtung Innenstadt frei, Durchkommen gibt’s da schon mal nicht.

    Eine „Absage“ der Kulturhauptstadt hat aber nichts damit zu tun, dass die Loveparade evtl. abgesagt wird. Sicher, in den Traumvorstellungen von Scheytt & Co. sollen natürlich jeden Tag so viele Besucher ins Ruhrebiet kommen wie an einem Tag Raver zur Parade, aber realistische ordnungsrechtliche Bedenken gegen die Kulturhauptstadt dürfte es nicht geben – höchstens vielleicht für die Sperrung der A40 für’s Picknick…

    Zum Kirchturmdenken: Ja, dass sich einige Städte profilieren möchten – und Essen ganz vorne dran – kann man nicht immer leugnen. Aber:
    a) Ich weiß nicht, wie schnell die Planungen für so ein Event gehen, aber wenn die noch im Sommer stattfinden soll, kann das mit einer Entscheidung einer Verlegung für 2009 nach Essen Ende Februar schon recht knapp werden, da kann ich Essen ein bisschen verstehen.
    b) Ja, dass Essen zur Kulturhauptstadt auch wieder Raverhauptstadt werden will, ist natürlich taktisch. Aber anstatt das Event ganz ausfallen zu lassen in dem Jahr, in dem (man wünscht es dem Pott ja doch irgendwie) gut und viel über das Ruhrebiet berichtet werden soll und damit negative Publicity zu bekommen, ist eine Austragung in Essen ja gar nicht so schlimm. Die Infrastruktur ist ja z.T. in Essen eh etwas überdimensionierter als in anderen Städten des Reviers… Da kann man eine Parade vielleicht einfach so leichter ausrichten.


  7. (7) Kommentar by Jens @ 12. Februar 2009, 23:53 Uhr

    @Arnd (5):
    Ich muss Dir recht geben. War ja jetzt wieder am Essener HBF. Momentan ist der eine Zumutung.

    @Peter (6):
    Wobei ich das Zeitargument nicht gelten lassen möchte, denn als Essen die Loveparade 2007 ausgeführt hat, war das doch auch ein sehr enges Zeitfenster damals.


  8. (8) Kommentar by Trelane @ 8. März 2009, 20:06 Uhr

    es wird seine Gründe haben, warum auch Berlin die Parade nicht mehr wollte – „Der Nutzen – Kostenfaktor“ – Fakt ist, dass diese Veranstaltung nur Kostet, aber keinen gewinn abwirft.“ Ich denke mit schrecken schon wieder an unsere Vollgepisste und zugeschissene Hofeinfahrt in unserem Haus bei „Bochum Total“. Dazu gekotztes mit Tonnen von Glasscherben vermengt – wunderschön! Wenn das bei „Bochum Total“ schon so „gut“ klappt, möchte ich nicht wissen, wie dann unsere Straße – Haustür und Hofeinfahrt ausgesehen hätte…….
    Nein, ich vermisse die Loveparade nicht…..


  9. (9) Kommentar by Sebastian @ 22. Juni 2009, 21:47 Uhr

    Ich verstehe eure ganze Diskusion nicht. Bochum hat die LP abgesagt, aber hier wird darüber geredet, daß Essen sich profillieren möchte, eine Möchtegern Hauptstadt ist, die Kulturhauptstadt abgesagt werden sollte, im Endeffekt das Revier nur peinlich ist. Kommt ihr überhaupt aus der Region?
    Ohne Essen wäre das Revier ja nicht mal Kulturhauptstadt Und natürlich ist es richtig von Herrn Britz, den Anspruch der Ruhrhauptstadt zu erheben, da Essen die wichtigste und reichste aller Städte im revier ist (auch wenn man angesichts von über 2 Mrd Schulden nicht von reich sprechen kann). Ganz Essen ist zur Zeit eine einzige Baustelle, was auch gut so ist, wie soll man denn da 1,5 Mio Menschen durch schleusen 2010 sieht es wieder anders aus. Da sind viele Bauvorhaben abgeschossen. Und ein bißchen Taktik gehört natürlich auch dazu.


  10. (10) Kommentar by Sascha Geyer @ 25. August 2009, 14:58 Uhr

    Hallo leute da Bochum schon abgesagt hat,und Duisburg auch eventuel ab sagen könnte,könnte sie auch in Moenchengladbach stad finden ist auch eine große stad.Ich verstehe das alles nicht es ist doch nur ein mal im jahr und voll der hammer…………… wir hoffen das sie 2010 sttad findet.

    P.S. Die städte gönnen uns Partieleute das nicht.


  11. (11) Kommentar by festival hasser @ 12. September 2009, 12:33 Uhr

    fand ich gut das sie in bo abgesagt wurde haben schon genug zu tuen wenn die ganzen zecken zu boto kommen keine kosten keine assis mag vielleicht sein das die kohle fehlt doch im nachhinein die beschädigungen zerstörungen zu beheben kost auch geld


  12. (12) Kommentar by Jens @ 19. September 2009, 01:00 Uhr

    @festival hasser (11):
    Man kann das auch freundlicher formulieren…


  13. (13) Kommentar by flo @ 16. Oktober 2009, 13:38 Uhr

    hey jetz muss ich aber ach mal en coment schreiben ich binn immer noch der meinung one world one family und finde einfach egal wo die parade stadtfindet es wird ein verdamt großes specktakel geben ich war in dortmund dabei und fand das schon genial ich binn einfach der meinung egal wo wir feiern wir lassen es überall krachen!!! is doch egal ob es dieser stadt zu gute kommt wenn wir da feiern oder nicht fakt ist einfach das die parade stadtfinden kann!!!!! währe traurig wenn es nächstes jahr wieder heißt: „absage“ denkt mal drüber nach!!!!


  14. (14) Kommentar by Daniel K @ 11. Januar 2010, 18:35 Uhr

    Mann sollte die Loveparade 2010 auf der Autobahn A61…da wo auch für Cobra 11 immer gedreht wird veranstalten…..weil da ist das ganze Jahr nie viel Verkehr….lol…..aber das ist eine Möglichkeit von vielen…..wenn man will…..gruß…..TECHNOpeaceMINIMALforEvEr……bye


  15. (15) Pingback by Wayne … » Blog Archive » Loveparade 2010: Kriegt es Duisburg hin? @ 21. Januar 2010, 04:05 Uhr

    […] wer hätte es gedacht: Im letzten Jahr kündigte Essen schon an, dass sie bei einer (schon damals befürchteten) Absage von Duisburg als Ersatz einspringen […]


  16. (16) Kommentar by frank keil THW dortmund @ 25. Januar 2010, 17:34 Uhr

    mann kann sie ja wieder in dortmund stadt finden lassen da haben wir den platz und die mittel für so was
    das weis ich weil ich beid er letzten lopa arbeiden muste an der B1
    mfg


  17. (17) Kommentar by Jens @ 27. Januar 2010, 18:18 Uhr

    @Frank Keil (16):
    Naja, die finanziellen Mittel in Dortmund sind auch eher beschränkt…


  18. (18) Kommentar by Duisburgerangestellte @ 9. Februar 2010, 14:36 Uhr

    Das ist ja wohl nicht zu fassen was ich heir an Kommentare lesen muss..
    Die scheiße kan ruhig ausfallen..
    Hunderte von Arbeitsplätzern stehen auf dem spiel.. ber 1.600 mitarbeiter werden entlassen.. Azubis bekommen keine Übernahme…Die Stadt ist total pleite.. aber mind. 1,6 Milionen sollen ausgegeben werden?? ich frag mich echt wo manche hier ihr gehirn gelassen haben


  19. (19) Kommentar by Jens @ 10. Februar 2010, 12:37 Uhr

    @Duisburgerangestellte (18):
    Naja, das sind halt die verschiedenen Interessen. Die einen interessieren sich eher für die Loveparade, die anderen eher für ein Konzert und die nächsten für das Thema X.

    Hier einen vernünftigen Ausgleich zu finden – das ist Aufgabe der Politik und der Bürger, die sich einbringen können und sollen.


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.