Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 5. Januar 2009, 11:23 Uhr

Eingeschneit im Ruhrgebiet…


SchneeWie zu erwarten war gab es heute „witterungsbedingte Verkehrsbehinderungen“. In Olfen ist über nacht mehr als 20 cm Schnee gefallen, so dass ich meine „Tagesplanung“ spontan änderte:

Eigentlich wollte ich um 05:45 Uhr das Haus verlassen um rechtzeitig nach Bochm zu gelangen, doch nachdem ich im Schnee vor dem Haus quasi bis über die Schuhe hinaus versank entschloss ich mich spontan mal eben den Schnee wegzuschippen. Eine dreiviertel Stunde später ((wobei ich da auch noch mein Auto von den gröbsten Schneemassen befreit hatte)) konnte ich dann los fahren.

Leider war zumindestens anfangs auf meiner Strecke (z.B. der B 235) anscheinend nichts gestreut oder weggeräumt, aber bei vorsichtiger Fahrweise und mit Winterreifen klappt das dann doch.

Kein Verständnis habe ich übrigens für die Autos mit Sommerreifen (die dann mit ca. 10 km/h auf einer an sich freien Strecke fahren), die Autos deren Rückbeleuchtung komplett kaputt ist und die LKWs, die sich auf der de facto nur noch zweispurigen A 2 dennoch Elefantenrennen liefern (siehe auch den Ticker der Münsterschen Zeitung).

Das Wetter hat – wie neben der MZ z.B. auch DerWesten berichtet – nebenbei auch noch den öffentlichen Personennahverkehr im Ruhrgebiet zu großen Teilen lahmgelegt.

Übrigens: Um 08:22 Uhr war ich dann endlich im Büro, nachdem ich dann doch noch mal (nach Stau & Co.) angekommen bin und für meinen Wagen einen Parkplatz gefunden habe (siehe Bild).


3 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.