Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 9. Dezember 2008, 19:40 Uhr

Mal wieder Grün: Bloggen vom Parteitag


Die Grünen bieten fünf Blogs bzw. den dahinter stehenden Personen die Möglichkeit vom Grünen-Parteitag zu bloggen. Auf der dazugehörigen Seite (mit einem G zu viel im Titel) heißt es:

Für den Parteitag in Dortmund schreiben die Grünen erneut fünf Tickets zur Unterstützung interessierter Bloggerinnen und Blogger aus.

Diese beinhalten die Anfahrtskosten per Bahn und Übernachtungskosten, Internetzugang während der Veranstaltung und den Zugang zum Pressezentrum sowie der Eröffnungspressekonferenz. Auf Wunsch wird versucht Hintergrundgespräche mit Spitzenpolitikern von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN zu organisieren. Eine inhaltliche Betreuung gibt es erneut durch das Bundesvorstandsmitglied Malte Spitz.

Moment, da war doch was…

… genau, das ganze gab es schon vor kurzem, als die Grünen Bloggertickets für die Bundesdelegiertenkonferenz den Grünen-Parteitag in Erfurt auslobten. Damals war ich dabei und ich fand’s eigentlich ganz gut. Sowohl die Veranstaltung selbst als auch die Diskussionen drumherum (on- wie offline) waren sehr interessant und ich kann das eigentlich nur jedem empfehlen, der sich politisch interessiert zeigt.

Ich selber werde jedoch aus diversen Gründen wohl eher nicht dabei sein, abgesehen davon, dass ich davon ausgehe, dass die Erfurt-Teilnehmer diesmal nicht dabei sein werden. Wobei natürlich so ein Parteitag wo eine Liste aufgestellt wird schon interessant sein könnte. Die Grünen sind ja dafür bekannt auch mal auf recht unkonventionelle Art und Weise ihre Führungskräfte abzuwatschen.

PS: Bei Coffee & TV gibt es das erste Interview zwischen Kanzler und Chefredakteur… sprich ein Gespräch zwischen Lukas Heinser und Arvid Bell. Die politischen Ideen die beide in ihrem Gespräch hatten finde ich zwar auch zum Teil attraktiv, aber in manchen Punkten zeigt Bell meiner Meinung nach eine gewisse … wie soll ich das formulieren, ohne dass es zu fies klingt? … Einstellung, die zeigt, dass er manche Hintergründe nicht wirklich versteht – so zum Beispiel bei den Berührungsängsten vieler SPD’ler mit der SED/PDS/Linkspartei/wie auch immer diese Partei gerade heißt. Aber man muss ja nicht immer einer Meinung sein, auch wenn mir auffällt, dass das wohl vor allem von Grünen zu unverkrampft gesehen wird.


3 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.