Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 1. Dezember 2008, 22:51 Uhr

BlackBerry hat sich ausgestürmt


Apple iPhoneSchon seit mehreren Monaten spiele ich mit dem Gedanken mir das iPhone als nächstes Handy zu kaufen.

Auf jeden Fall war mir klar, dass ich nicht mehr lange mein jetziges Handy, das Nokia N80 Internet Edition, benutzen möchte. Die Gründe sind vor allem die technischen Mängel die das N80 im Laufe der Zeit offenbahrt hat. Lobte ich z.B. anfangs die flickr-Anbindung kann ich diese schon seit Monaten nicht mehr vernünftig nutzen. Jedesmal wenn ich es versuchte, stürzte das Handy quasi ab – mit den Symptomen eines Speichermangels.
A propos Speichermangel: Irgendwie habe ich den Eindruck, dass es egal ist, wieviele Daten man von der externen Speicherkarte und aus dem internen Speicher löscht – irgendwann scheint das Handy der Meinung zu sein man hätte zuviel gespeichert und die Bedienung wird laaaaaaaaangsam.

Doch ich habe mich nicht nur für das iPhone als neues Handy interessiert, sondern mir ähnlich wie Stefan von den Ruhrbaronen die Frage Was soll ich bloß machen? gestellt, denn auch ein BlackBerry fiel für mich in die engere Auswahl:

BlackBerry StormIm Gegensatz zu Stefan dachte ich nicht unbedingt an das BlackBerry Bold, sondern viel eher an das neue Modell BlackBerry Storm, welches in der aktuellen Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (FAS) in einer großformatigen Werbebeilage (siehe Abbildung rechts) vorgestellt wurde.

Von den technischen Eigenschaften die mir bisher bekannt waren, gefiel mir das Storm eigentlich recht gut, doch nachdem ich inzwischen einiges an Kritik zu dem Storm gehört habe und dieses Modell noch nicht einmal WLAN-Empfang besitzt, ist es für mich sehr schnell von meinem Radar verschwunden. Ich will ja keinen Rückschritt zu den pre-N80-Zeiten, denn an das WLAN im Handy habe ich mich schon sehr gewöhnt und möchte es nicht mehr missen.

Außerdem spricht gegen das Storm, dass es das momentan nur exklusiv bei Vodafone gibt. Okay, das Argument ist natürlich auf den ersten Blick nicht sehr stichhaltig, wenn man bedenkt, dass es das Apple iPhone nur beim selbsternannten hoffentlich bald Serviceweltmeister Telekom gibt. Mit der Telekom habe ich ja auch die eine oder andere Erfahrung gemacht – nur: Im großen und ganzen läuft das ganze mit der Telekom relativ gut, wenn man nicht gerade irgendwelche Vertragsdetails via Telefon zu klären hat.

Insofern streiche ich jetzt erstmal das RIM BlackBerry Storm von der imaginären Liste von potentiellen neuen Handys und lasse das iPhone erst mal alleine darauf stehen. Bis zum Handywechsel (Anfang 2009) ist ja noch etwas Zeit.


7 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.